Neuigkeiten

Donnerstag, 9. April 2020

Lieber Tommy De Mazière…

…ach Thomas, Wie musst du dich jetzt fühlen?

Die Welt wolltest du sicherer machen, den Terror besiegen, die lokale Totalüberwachung vorwärts treiben und durch das Upgrade dieses interaktiven Ortes das Land, dessen Innenminister du warst, zu einem besseren machen.

Und jetzt? Jetzt werden wir alle bedroht von etwas, wovor du uns nicht schützen konntest und mehr noch, es zerstört, woran du so fest geglaubt hast.Plötzlich tragen alle Menschen Masken, sind legal vermummt und nicht ein mal mehr die Selfiecams ihrer Smartphones erkennen unter dem einheitlichen, „kreativ“ handgenähten Mund-Nasenlappen noch überhaupt ein Gesicht. Wie soll dein millionenteures Prestigeprojekt jetzt noch ordentlich arbeiten können?

Nur noch pittoreske Bilder vereinzelter, radikaler Fremdschützer, doch keines davon von irgend einem Wert.

Mit gleichgültigen Grüßen

Dein OV Tempelhof Schöneberg der Partei Die PARTEI

Samstag, 21. März 2020

+++SCHEIDENDE MATRIARCHIN+++WER WIRD CDU-KRISENKÖNIG?+++

Der Wertpapierkönig Merz freut sich darauf, nach seiner COVID-19 Erkrankung als der Messias der alternden Christdemokraten hervorgehen zu können, während der junge Recke Jens Spahn sein heruntergekommenes Gesundheitssystem so lange als gut vorbereitet gepriesen hat, dass jetzt in seinem Namen Grundrechte eingeschränkt werden können. Der Machtkampf während des großen Comebacks der CDU im Detail:

Der Plan war perfekt. Gerade wurde die Prinzregentin erfolgreich abgesägt, da rüttelt ein Virus am Weltgefüge. Während die Aktienkurse purzeln, setzt Kronprinz Merz auf ein ganz neues Wertpapier und konzentriert sich auf seinen Zweitjob im Aufsichtsrat einer westphälischen Firma, die Klopapier herstellt und vertreibt. Die Rechnung geht auf: Bis heute hortet Deutschland Gesäßseide und während er sich mit dem Rest der Wirtschaft den Arsch abwischen kann, macht Fotzenfritz seine dreilagigen Aktien gerade in Zeiten der Krise wieder richtig saugstark.

Damit nicht genug: Mit Fokus auf seine Karriere am Hofe seiner Partei steckt sich Merz mit SARS-CoV-2 an. Ein genialer Schachzug, denn die Wahrscheinlichkeit während einer angenehmen Quarantäne locker zu überleben ist im sog. oberen Mittelstand sehr hoch. Trotzdem sind das vermeintliche Lieblingsfutter des Kronenvirus‘ die gerade die alternden Wähler, Königsmacher, die ihn, den Merzssias, an die Spitze der CDU hieven sollen. Überlebt er COVID-19, macht er sich zur Heilsfigur einer Generation und kann endlich König der Christdemokraten werden.

Doch auch Jens Spahn hat sich in Position gebracht: Während er lange Zeit predigte, das Gesundheitssystem sei ausreichend vorbereitet, hat er damit das Bewusstsein für die Notwendigkeit kollektiven Handelns so weit verzögern können, dass mit mangelnder Solidarität jetzt grundlegende Einschnitte in die Freiheitsrechte gerechtfertigt werden. Ein Dolchstoß für die Ideen des Merz, kann Spahn sich doch nun an der Seite der scheidenden Regentin, die im Fernsehen mit letzter Überzeugungskraft das Volk™ ausschimpft, als starke Führung in Position bringen.

Zellabfragen von Mobildaten der Bevölkerung, Handyortung von Erkrankten, Ausgangssperren, Zwangsrekrutierungen, alles scheint möglich. Der Generalverdacht des völkischen Ungehorsams ist endlich wieder vollständig hoffähig geworden, das Comeback der CDU scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein!

Aber wer wird sich mit ihr als neuer Thronfolger am christroyalen Himmel erheben? Wird es der frische Jungspund, der den Verfall zu seinen Gunsten zu nutzen sucht, oder der verwegene Großinvestor, der nun allein und unbeachtet auf seinem Klopapier thront?

Es bleibt spannend liebe Bevölkerung! Die Spiele haben soeben erst begonnen!

Donnerstag, 6. Februar 2020

Machtverzicht zugunsten der Demokratie?

Das hätte uns nun doch sehr überrascht.

Dass der Herr nun allerdings zum kürzesten Ministerpräsidenten aller Zeiten wird, passt wieder ins Bild.

Man sollte Spaßparteien einfach kein Vertrauen schenken, bleiben sie lieber bei ihren kompetenten Politikdienstleistenden.

Wir stehen zu unseren Versprechern.

Montag, 3. Februar 2020

Häkeln und Kochen?

Die ungefilterte Wahrheit über den Kampf gegen das Corona- Virus.

Jedes Husten klingt nach jämmerlichem Verenden, jedes Niesen nach einer biochemischen Waffe. Die Impfskeptischen bunkern Desinfektionsmittel, Drogeriemärkte haben kaum noch Mundschutz zu bieten. Einzelne Überlebende kämpfen verzweifelt um die letzten Hygieneprodukte.

Wo man früher noch ein freundliches „Gesundheit!“ oder „Man kann aber auch leiser sterben, Freundchen!“ vernehmen konnte, hört man nun von allen Seiten nur noch „CORONA!“.

Der internationale Notstand wurde ausgerufen, die Weltgemeinschaft ist in Aufruhr und offenbar ist sie nicht gut genug gerüstet, denn eines ist sonnenklar: Einer Krankheit, die nur von hysterischer Kartoffelsuppe und durch den Schutz des Mundes vor Fliegen, äh Viren, geheilt werden kann, darf man nicht ohne adäquate Infektionspräventionsprodukte entgegentreten.

Die Spezialmanufaktur ‚Häkler und der Koch‘ der kompetenten Politikdienstleistenden des OV Tempelhof-Schöneberg der Partei Die PARTEI haben sich dieses Problems angenommen und beliefern ab sofort den deutschen Massenhysteriemarkt mit Defensivwaffen aus 50l- Kochtöpfen und feinster Merinowolle – Made in Berlin!

Samstag, 25. Januar 2020

Hatschi Wuhan

Berlin/München/Wuhan

Nachdem sich selbst Funktionäre des ADAC, angesichts der epidemiologischen Verbreitung von Befürwortern eines Tempolimits innerhalb der Bevölkerung, zu einer Position durchgerungen haben, die „nicht mehr grundsätzlich“ gegen selbiges sprechen würde, wird auch Andy B. Scheuert (CSU) von dem Hype angesteckt. 

Um ein Tempolimit so umzusetzen, dass sich seine Welt trotzdem nicht verändern muss, lässt sich die bajuwarische Langnase von einer Delegation krisenerprobter Staatsdiener aus Wuhan beraten. Dort wurde in Anbetracht einer unheilvollen Wolke ein generelles Fahrverbot eingeführt.

Nur Funktionäre dürfen noch fahren.

Dienstag, 14. Januar 2020

Leyenhafter Datenschutz

Für alle, die sich entweder nicht so für das Internet interessieren oder denen Datenschutz einfach viel zu kompliziert ist, hat die europäische Kommissionspräsidentin die ultimative Methode entwickelt, um zu verhindern, dass Informationen allzu neugierigen Menschen in die Hände fallen: Einfach Löschen!

Mit diesem genialen und innovativen Vorgehen konnte sie nicht nur ihre Karriere sichern, sondern gleichzeitig auch noch die Beziehung zu ihren Kindern verbessern.

Wir ziehen den Hut vor so viel Tatkraft und Entschlossenheit und wünschen Dings für die Zukunft!

Dienstag, 5. November 2019

Heym ins Reich

Der Thüringer Vize von Mike Wotan Mielke Ohrring, Micha Heym, wünscht sich eine Annäherung an eine Gruppe schlecht gelaunter Trottel unter der Führung eines gerichtlich bestätigten Faschisten. 

Immerhin wäre es mit denen ja doch noch möglich, die CDU trotz Treppchenplatz 3 an die Macht zu heben.

Wir sagen BRAVO zu so viel Treue zu den alten Zentrums-Werten von 1933, als es schon hieß: Der Schulterschluss mit Nazis ist ein legitimes demokratisches Mittel und wenn man sie mal machen lässt wirds schon nicht so schlimm.

Montag, 30. September 2019

Bier trinken und Marathonlaufenden gute Tips zurufen.

Am 29.09.2019 war es wieder so weit: Eine Horde Menschen mit zu viel Atem und zu wenig zu trinken hat sich zusammengerottet, um kollektiv einmal durch die Stadt zu rennen.Wir, ihre kompetenten Politikdienstleistenden, haben natürlich keine Kosten und Mühen gescheut, diese Wahnsinnigen adäquat mit Getränken zu versorgen und ihnen ganz nebenbei noch Performancetips zugerufen.Was im vorigen Jahr von hellstem Sonnenschein begleitet wurde, war 2019 ein sehr verregnetes Event, aber uns hats gefreut, so war wenigstens alles schön grau.

Donnerstag, 7. Februar 2019

Pointe:

Die einzige Information zur Causa Thüringen, die beständig bleibt: