Neuigkeiten

Donnerstag, 16. August 2018

Heß-Marsch 2018 für Touristen

Liebe Touristen aus den Vororten!

Es nähert sich wieder der alljährliche Heß-Marsch und damit auch die Ankunft ortsunkundiger Verwirrter in unserer schönen Havelmetropole. Der berühmte England-Flieger überlebte mindestens vier Mordversuche (an sich selbst), bevor er 1987 als letzter verbliebener Insasse des Kriegsverbrechergefängnis Spandau (heute: Kaufland) fachgerecht verstarb. Er hinterließ einen Sohn, eine Briefsammlung und einen Holocaust.

Zu diesem Ereignis möchten wir unseren Gästen einige Empfehlungen aussprechen, von wo aus sich der Rummel am Besten mit einem schönen Bier oder einem guten Kaffee beobachten lässt.


Die Nazis werden dieses Jahr am Bahnhof Spandau starten und mit lautem Mimimi ihr Recht auf Demonstration zum Kaufland einfordern. Die vorgesehne Route sieht so aus:

• Schmidt-Knobelsdorf-Straße / Sotzmannstraße
• Seeburger Weg
• Maulbeerallee
• Magistratsweg
• Brunsbüttler Damm / Nennhauser Damm

Die üblichen Gegenkundgebungen werden die Nazis zu vermutlich folgender Alternativroute zwingen:

• Schmidt-Knobelsdorf-Straße / Sotzmannstraße

Bitte beachten Sie die reichhaltigen gastronomischen Highlights, die Spandau zu bieten hat und wünschen Sie den Nazis eine schöne Heimreise (DDR etc.)

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Ortsverband Spandau der sehr guten Partei Die PARTEI.

Samstag, 28. Juli 2018

+++ Spandau hat gewählt. +++

Liebe Spandauer und Berliner,
geschätzte Vertreter anderer Bezirke
und des Landesverbandes!

Wer die entseelten, hoffnungslosen Gesichter hier am Spandauer Markt betrachtet und sich dann vom Stand der SPD abwendet, ahnt bereits, welch dringende Probleme hier zu lösen sind.

Auch wir haben offene Grenzen, über welche denkwürdige Gestalten zu uns kommen. So ist es bei dem Typen, der seltsam gewandet bei ›Florida‹ in der Schlage steht, und sich mit gebrochenem Deutsch verständlich macht, völlig unklar, ob es sich um einen bayrischen Volltouristen oder um einen Neuschwabenländer ohne Zahnersatz handelt, dessen nur 32m² großes Heimatreich am Germesheimer Platz im Hochpaterre residiert. Und sprechen wir es hier ruhig einmal offen aus: der Rückzug der Amerikaner aus der NATO stellt auch Spandau vor völlig neue Herausforderungen. Durch jahrzehntelange Misswirtschaft und eine die Heimatfront ignorierende Verteidigungspolitik, müssen wir heute das traurige Resümee ziehen: die Zitadelle Spandau ist so z.Z. militärisch nicht zu verteidigen!

Und wenn der Bau einer Straße in Gatow 6 Jahre lang geplant wird, und dann eine Woche vor Baubeginn alles abgesagt wird, sollten wir mutig bekennen: diese Form der politischen Satire hätte man besser Profis wie uns überlassen. Denn mit unserem Nahverkehrs­konzept wäre Spandau längst im 21. Jahrhundert angekommen! Stärken wir unsere Attraktionen: Der Touristikverein Stade vermarktet die jährliche Ankunft der Wildgänse europaweit als Attraktion und erzeugt dadurch einen wirtschaftlichen Impuls für die ganze Region, während in Spandau noch nicht einmal der schönste Gockel beim jährlichen Heß-Marsch gekürt wird.

Spandau ist auch immer noch Überfluggebiet und die Leute fragen völlig zurecht, warum die Flugzeuge immer diese geraden Linien im Himmel hinterlassen, und warum Flughäfen generell so teuer sein müssen. Auch hier müssen wir mutig alle Optionen auf den Tisch legen: durchaus denkbar wäre hier eine Refinanzierung durch Wirtschaftsbeteiligung. Käme der Applaus bei der Landung nicht viel eher von Herzen, wenn die Logos von zahlungskräftigen Unternehmen beim Landeanflug geflogen würden?

Eins ist klar: der Bürger möchte das schöne Leben, und die Parteien sollen es ihm einrichten. Dafür waren sie noch nie so schlecht aufgestellt wie heute. Denn „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“, wie beim Satiriker Erwin Pelzig ausgerechnet Heimathorst ausplauderte, als die Kerzen auf seiner Geburtstagstorte noch nicht für Menschenleben standen.

Lassen wir also nicht länger zu, dass diese Politiker als weltfremde Wesen wahrgenommen werden. Zeigen wir dem Bürger, dass hinter jedem Politiker ein Mensch steckt. Ein ganz normaler Mensch mit dem Bedürfnis nach Sicherheit. Der auch irgendwo einkaufen geht. Der auch irgendwo wohnt.

Setzen wir dem raffenden Populismus der Spaßparteien unseren schaffenden, unseren seriösen Populismus entgegen. Denn die Stimme des Wählers ist günstig: sie kostet häufig nur ein offenes Ohr, eine Rose am Markt und ein freundliches Lächeln, welches noch immer die schönste Art ist, seinem Gegner die Zähne zu zeigen.

Und wer, wenn nicht Die PARTEI, sollte es aufsetzen?

Als Vorstandsvorsitzender des Ortverbandes Spandau (bei Berlin) der sehr guten Partei Die PARTEI gebe ich mein politisches Ehrenwort, dass ich mich für das Vertrauen bedanke.

Zum zweiten Vorsitzenden wurde der gelernte Anzugträger Jens Ege gewählt und der Gastronomiefreund Carsten Rengert übersieht unsere zahllosen Finanzprodukte.

Wir sehn uns nach meinem Urlaub!

Rhavin
Vorstandsvorsitzender des Ortverbandes Spandau (bei Berlin)
der sehr guten Partei Die PARTEI

Sonntag, 7. Januar 2018

Vorstandswahl 2018

Liebe Spandauer PARTEI-Mitgliederinnen und Mitglieder,

es ist mal wieder Zeit, einen neuen Vorstand für unseren Ortsverband zu bestimmen und diesen ordentlich mit dem einen oder anderen Getränk zu begießen (Abb. ähnlich). Zu diesem Zwecke lädt der bisherige Vorstand Euch zum 19.01.2018 zu einer Mitgliederversammlung ein. Stattfinden wird diese in Räumlichkeiten der Dorfkirche Staaken, Hauptstraße 12, 13591 Berlin-Staaken. Für alle Nicht-Staakener, die mit dem Bus anreisen wollen, empfiehlt es sich, mit dem M32 bis zur Haltestelle Hauptstraße zu fahren, den Bus dort zu verlassen und sich dann auf den letzten hundert Metern nicht zu verlaufen. Der Beginn der Veranstaltung ist für 19:00 Uhr angesetzt.

Geplant ist für die Mitgliederversammlung ein wilder Ritt durch die folgende Tagesordnung:

• TOP 1 – Ankunft aller geladenen Mitgliederinnen und Mitglieder mit großem „Hallo“ und „Wie geht’s?“, dann Beginn der Mitgliederversammlung.
• TOP 2 – Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung und der Beschlussfähigkeit.
• TOP 3 – Rücktritt des verdienten alten Ortsverbandsvorstandes.
• TOP 4 – Neuwahl des Ortsverbandsvorstandes.
• TOP 5 – Feierlich Antrittsrede des neugewählten Ortsverbandsvorstandes.
• TOP 6 – Diverses.
• TOP 7 – Der neugewählte Ortsverbandsvorstand geleitet seine Mitglieder nach Hause.

In der Hoffnung auf rege Teilnahme, weil alle Weihnachts- und Neujahrsfressereien bereits beendet sein dürften und der Januar dann in der Regel langweilig und öde erscheint, und so eine Mitgliederversammlung dann schon eine willkommene Abwechslung zum tristen Alltag eines frischen Jahres darstellt, verbleibe ich mit PARTEI-lichen Grüßen

Theresa Thiel
1. Vorsitzende des OVs Berlin-Spandau

Montag, 25. September 2017

Bundestagswahl 2017 – Ergebnis

Liebe Bürger und Menschen!

Nach der Wahl ist bekanntlich vor der Wahl und Die PARTEI konnte ein beachtliches Ergebnis erzielen. Wir sind mit der Forderung ›100%+X‹ angetreten und können nun ausrechnen, wie groß X ist (Hausaufgabe!). Es hat leider nicht ganz gereicht, um die Spitzenfunktionäre der AfD nach Nordkorea zu entsorgen, daher bitten wir sie höflich, dies selbst zu erledigen. Wie russische Hacker uns gerade mitteilten, konnten insgesamt 3239 Menschen in Spandau, Charlottenburg-Nord und Siemensstadt überzeugt werden, dass diese Politik nicht zu machen ist, und gaben daher Herz (und Seele!) an die sehr gute PARTEI; ein Ergebnis, welches wir Euch hier im Detail für diese und die letzten Wahlen präsentieren wollen.

Als Direktkandidat bedanke ich mich bei den 3239 Menschen, die (zu Recht!) ihr Vertrauen in mich setzten, und möchte meine Hochachtung auch gegenüber meinen Mitbewerbern Jens-Eberhard Jahn und Chaker Araki ausdrücken. Wir drei wurden von der in Spandau üblichen Hofberichterstattung der Zeitungen komplett ignoriert und haben dennoch auf uns aufmerksam machen können. Demokratie geht ganz anders, und wir werden das weiterhin zeigen! Durch Satire die Realpolitik nicht nur in Frage zu stellen, sondern auch zu gestalten, ist möglich, und Die PARTEI hat gestern beschlossen, dies zu tun. Ich verabschiede mich als Direktkandidat für diese Bundestagswahl wie üblich:

so long, and thanks for all the fish,
.rhavin;)

Erststimme

Direktkandidaten Die PARTEI

Jahr Kandidat Stimmen Anteil Gewinn
2017 Bundestag Rhavin 3239 2.5% +1.8%
2016 Berlin Theresa/Stefan* 693 0.7% ±0

*Es traten 2 Kandidaten in unterschiedlichen Bezirken an, die zusammen 0.7% der Stimmen holten.

Zweitstimme

Landes bzw- Bundeslisten Die PARTEI

Jahr Stimmen Anteil Gewinn
2017 Bundestag 2224 1.7% +0.5
2016 Berlin 1217 1.2% +0.4
2013 Bundestag 1038 0.8% ±0

Freitag, 18. August 2017

Die PARTEI auf Abgeordneten-Watch

Wir veranstalten dieses Jahr wieder eine Bundestagswahl für Sie! Damit dieses Erlebnis auch für Sie großartig wird, können Sie ab sofort unseren Kandidaten Rhavin sowie weitere Spitzenpolitiker direkt fragen, wie Deutschland unter ihrer Führung aufblühen und gedeien soll: Rhavin beantwortet (je nach Laune) alle Ihre Fragen auf Abgeordneten-Watch (hier mit Maus ausrutschen). Seien Sie dabei, wenn Geschichte in Spandau und Berlin geschrieben wird. Oder gehen Sie ein Bier trinken, lehnen Sie sich zurück und überlassen Sie die politische Drecksarbeit Ihrer PARTEI. Wir werden Sie über aktuelle Termine und Geschehnisse im Bereich des einen oder anderen aktuellen Anlasses zur Bundestagswahl 2017 informieren.

Eine Übersicht weiterer Politiker der PARTEI, die sich kühn dem Anliegen der Bürger stellen, finden Sie hier:

Direktkandidaten der PARTEI im Bundestag

Wir werden uns mit einem Wahlkampf bedanken, für den Sie sich bedanken werden!

Donnerstag, 6. Juli 2017

Die PARTEI Spandau informiert

Am 20. Juli 2017 beginnt pünktlich ab 00:01 Uhr das Sommerloch der Partei Die PARTEI Spandau. Wir empfehlen allen denen, die sich trotz 3 Minijobs keinen Urlaub mit der Familie leisten können und in Spandau verbleiben müssen, Zähne zusammenbeißen und durchhalten.

Den anderen: Wir sehen uns wieder.

Sonntag, 11. Juni 2017

Bekennerschreiben zum Jugendhaus ›Chip77‹

Bekennerschreiben für Siemensstadt zum Jugendhaus ›Chip77‹.

Bürger! Siemensstädter! Jugend!

Das Jugendzentrum ›Chip77‹ im schönen Jungfernheidepark (Assi-Quote unter 0.9!) ist für viele Musiker unserer Gegend Keimzelle diverser Talente, Liebschaften und Krankheiten gewesen. Mit brennender Sorge lesen wir daher vom schändlichen Anschlag auf einen der wenigen Orte, an denen Kinder und Jugendliche dem sozialen Elend zu Hause entfliehen konnten, um im sozialen Elend gleichaltriger wenigstens ordentlich zu chillen.

Wir, die Partei Die PARTEI, bekennen uns zu einer klaren Jugendförderung als gesamt-gesellschaftliche Aufgabe und werden Eltern mit verschiedenen Förder- und Betreuungsmodellen in eine moderne und gerechte Gesellschaft integrieren (bspw. Bündische Jugend, Kita, Ganztagsschule, Kohleflöz etc.). Für uns von der Partei Die PARTEI sind Kinder unser (positives) Kapital, denn sie übernehmen unsere Welt, verdienen einmal (weniger als) unsere Rente und suchen uns unser Pflegeheim aus.

Daher bekennen wir uns klar zum ›Chip77‹ und versprechen den Siemensstädtern schon jetzt ein neues, größeres und chilligeres Jugendhaus (diesmal mit Grillfläche), gegen welches das ›Chip77‹ wie ein alter Flachbau aussehen wird!

Hierauf gebe ich Ihnen als Politiker mein Ehrenwort, ich wiederhole: mein Ehrenwort!

Mfg usf .rhavin grobert,
Direktkandidat für den Deutschen Bundesdings 2017

Montag, 8. Mai 2017

Die PARTEI Spandau goes ON THE ROAD AGAIN!

 

Die Außentemperaturen werden angenehmer (Wetterumschwung bereits veranlaßt) und Die PARTEI Spandau hält es nicht mehr in den behaglichen Kuschelecken ihrer Heimstätten sondern plant schon wieder, den Wähler dort abzuholen, wo er es am liebsten hat.

• Öffentliche Vorstellung unserer sehr guten Plakate
• Plan zur Machtergreifung
• Fotomöglichkeit mit relevanten Politik-Darstellern
• Bier und Rauchwerk
• [Zensiert] !

Für diesen Service verlangt Die PARTEI Spandau dann auch nichts weiter als ein paar klitzekleine Angaben auf Fantasie-Formularen und den unbarmherzigen Willen, Die PARTEI auf ihrem unaufhaltsamen Weg zur Macht zu begleiten.

Seid also dabei, wenn die großartigste Partei von allen ihre Ränke schmiedet und Orte und Zeiten festlegt, an denen der willige Bürger Schlange steht, um huldvoll seine Unterstützung für Die PARTEI zu zeigen.

Wir treffen uns am 19.05.2017 um 19.00 Uhr im Biergarten des Café Lutetia° in gewohnt grauer Athmosphäre, um dem farbstrotzenden Spandauer Einerlei eine sinnvolle Alternative zu bieten.

Erscheinen in ›partei-nahem‹ Outfit…
✓ hellblaues Hemd / Oberteil
✓ Binder, Fliege oder Halstuch in Rot
✓ Bluse / Jackett in Grau
… ermöglich Platz (begrenzt!) am Vorstandstisch.

Arnim Stamm  


° Raucherbereich kinderfreundlich