Kandidierende Wahlen 2016

Liebe Wählerin, lieber Wähler, liebes Preßwesen, an dieser Stelle präsentieren wir Ihnen unsere sehr guten Kandidaten.

Die haben sich für Sie aufgeopfert, damit Sie eine Wahl haben, die eine Wahl ist.

Kapitaleigner

 

Kandidat Stefan Valentin für Wahlkreis 1. Pankow Buch und Karow. Möchte Politik beseitigen. Da Politik auf Deutsch „Herrschaftsvermittlung“ heißt, beseitigt er mit der Politik die Klassengesellschaft. Die hält er für leidig und für viel zu teuer. Hat Politik studiert. Ist zuletzt immer Amerikaner. Buch um Buch liest er. „Buch den Büchern!“ sagt er. Steht dem Wähler und seiner Frau in der BVV Pankow sehr gut zur Verfügung. Fährt wegen Autohölle zum Nulltarif mit BVG und S-Bahn.

 
 
 
 
 
 
 

Jero WK2
 
 
Kandidat Andreas Jeromin für Wahlkreis 2. Andreas ist ein angenehmer Zeitgenosse. Er fährt kein Fahrrad und weiß, dass sowieso keiner was macht. Jeromin hat ein sprichwörtliches „Händchen“ für alles was anderen auf dem „Herzen“ liegen könnte. Er fordert nichts, weil „macht ja sowieso keiner was“. Dafür kann er aber gut weghören und ist in der Lage zu gehen, wenn es an der Zeit ist zu gehen. Andreas Jeromin hält sich am liebsten in der Nähe von Imbissen auf.

 
 
 
 
 

Anna Kranke WK3
 

Kandidatin Anna Kranke für Wahlkreis 3.
Bauernland in Spekulantenhand! Anna Kranke fordert: Temperaturen nur noch zwischen 25 °C – 32 °C! Die PARTEI begrüßt und fördert die menschgemachte Klimaverbesserung und den damit verbundenen Anstieg des Meeresspiegels. Es gilt, konstruktiv mit diesem Geschenk umzugehen und bereits heute die Berliner Strandpromenadenlandschaft in ihren Grundzügen zu gestalten. Weg mit den trostlosen Maismonokulturen ostdeutscher Wendegewinnler und Kleingartenanlagen! Immobilien-Spekulanten hingegen fördern durch Handel und Wandel die Errichtung einer leistungsfähigen Seebadinfrastruktur von Karow bis Französisch-Buchholz, der zukünftigen Copa Cabana Pankows!


 

Kandidat Philipp Reichardt für Wahlkreis 4. Pankow Weißensee, Malchow und Blankenburg.
Sieht seinen Wahlkreis (besonders Weißensee) eher im Zentrum. Fährt täglich Straßenbahn und grüßt nie. Muss er auch nicht, man grüßt sich nicht. Will den Weißensee für den Binnenmarkt erschließen. Hierfür eignet sich ein Durchstich über die Panke an die Ostsee.Steht für viel mehr Weißensee. Und auch für mehr Blankenburg und Malchow. Ist ein großer Befürworter von Stadträndern.
Es grüßt: Philipp Reichardt.

 

 
 

Paul Roos WK5
 

Kandidat Paul Roos für Wahlkreis 5. Er ist der Meinung, daß in einer Zeit systematisierter Identifikationsproblematik, die Menschen nicht ohne qualifizierte Übergangsstrukturen und progressivem Wachstumskontingent bestehen können. Daher drängt er alternativlos zu einer konzentrierten Aktionsebene, bestehend aus permanenten Fluktuationsphasen.

 
 

 

Kandidat Veit Rausch für Wahlkreis 6. Esplanade bis Eberswalder Straße. Fordert ein Recht auf Veit Rausch – für Sie. Die tägliche Dosis Euphorie, Spektakel, Appetit, Erkenntnis und Traum. Durch mäßiges, aber regelmäßiges Flanieren stellt er fest: Pankow ist am Ende des Tages nur eine Mischbildung von Orten, Gegenständen und Personen, in der Person 1 aussieht wie Person 2, sich jedoch verhält wie Person 3, am Ende dann wohl Person 4 sein muss. Selbstauflösung ist normal. Hauptsache es knallt.
Veit Rausch – kenn dein Limit!

 
 

Mülli WK7
 
 

Kandidat Matthias Müller für Wahlkreis 7. Hamoniebeauftragter, Real,-Politiker, Problemlöser. Als Feminist der ersten Stunde ist diesem Politiker nichts Menschliches fremd. Seine Maxime „Perspektive ist Ansichtssache“ leitet ihn schon durch sein ganzes halbes Menschenleben. Apropos Menschen… Besonders am Herzen liegt ihm der Wandel der Politik im Allgemeinen zurück zur Menschlichkeit. Vor allem aber zur Freude – Politik MUSS wieder Spaß machen – ihm, den Bürgern sowie IHNEN im Besonderen, liebe Wählerin (wie selbstverständlich auch Ihrem Mann).

 
 
 

Jannis Kieselawalter ´WK8

 
 
 
 

Kandidat Jannis Kiesewalter für Wahlkreis 8. Er ist ein gebürtiger Prenzlauer Berger, anders als seine Mitbewerber. Er ist ein liberal-konservativer Sozialist ohne politische Überzeugung. Fordert mehr Kinder um seinen Job zu sichern, möchte aber ins Abgeordnetenhaus um ein zweites Standbein zu haben.

 

 
 
 
 
 
 

Basti Müller WK9
 
 
Kandidat Sebastian Müller für Wahlkreis 9. Fährt wegen Autohölle zum Nulltarif mit BVG und S-Bahn. Die tägliche Dosis Euphorie, Spektakel, Appetit, Erkenntnis und Traum. Ist ein großer Befürworter von Stadträndern. Weg mit den trostlosen Maismonokulturen ostdeutscher Wendegewinnler und Kleingartenanlagen! Als Feminist der ersten Stunde ist diesem Politiker nichts Menschliches fremd. Daher drängt er alternativlos zu einer konzentrierten Aktionsebene, bestehend aus permanenten Fluktuationsphasen. Fordert mehr Kinder um seinen Job zu sichern, möchte aber ins Abgeordnetenhaus um ein zweites Standbein zu haben. Er fordert nichts, weil „macht ja sowieso keiner was“.