Neuigkeiten

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Mein MAmpF, Teil 2

In dieser Kolumne berichtet Stadträtin Sophie Keller regelmäßig über die Arbeit im Freiburger Gemeinderat.

Käsebrot ist ein gutes Brot

Mit etwas Verspätung (da kam unter anderem das 40 Jahre TITANIC-Jubiläum und ein antisemitischer Terroranschlag dazwischen):

Die Befangene – oder auch: jung und alt, das knallt!

Ganz zu Beginn war ich erstmal enttäuscht, meine Abguck-Nachbarin Vogel ist nicht da. Hmpf. Dann muss ich wohl heute alleine klar kommen. Aber die Abstimmungen gestalten sich als soweit machbar. Alles mit Ja, außer bei dem 5G Thema, da darf ich mich auch mal enthalten (Schrödingers 5G und so – aber dazu ein andermal mehr).
Während der eine der Blaunen mit Abwesenheit glänzt und vermutlich mit Bernd Höcke gerade ein neues rechtes Festival* in Thüringen eröffnet, quakt der Kleine mit Sonnenbrand auf der Halbglatze fröhlich gegen unsere Fraktion. Er beschwert sich, dass wir angeblich was gegen diese Dingsvereine hätten – hat er mal wieder nicht zugehört – ging nur um Miteinbeziehung von anderen Stadtteilakteuren. Es gab dann auch noch ein paar andere Aufreger und der eigentlich schon im Ältestenrat abgenickte Antrag wird abgelehnt! Nicht nur wir, sondern auch der OB, waren etwas verdutzt.
Ansonsten war die Sitzung mit lustigen Versprechern gespickt: Der OB möchte den Gemeinderat (schon wieder) neubesetzen, als es um die Neubesetzung des Nachhaltigkeitsrats geht und auch „Individualverkehr“ und „Vörstetten“ (Vorstätten?**) geht einigen nicht so leicht von der Zunge. Außerdem steigt man anscheinend in Freiburg in die Straßenbahn ein und ist nach 28 Minuten in Vörstetten #HalloStoiber #SiesteigenindenHauptbahnhofein #irgendwasmitFlughafen #wiederwasgelernt
Die Frau vom Buchladen – oder wars ne Brauerei? – listete dann auch noch in ihrer ersten Rede willkürlich Dinge und Orte der Freiburger Innenstadt auf und ich lerne dadurch: Einfach mal was aufzuzählen bringt auch die Redezeit rum.
Zum Schluss darf ich mich dann noch Befangene nennen und in die dunkle Ecke zu unseren Geschäftsführern rollen – da ist dann auch noch kurz Zeit für Socialmedia und ein Selfie mit Antifa-Button.
Insgesamt eine aufregende zweite Sitzung, wir hatten uns im Anschluss Bier verdient!

P.S.: Das Vollkornbrot war gut!

*ohne Bier
**unbedeutender Vorort von Dancelingen

Dienstag, 10. September 2019

Mein MAmpF – Meine Abenteuer mit politischer Ferantwortung

In dieser Kolumne berichtet Stadträtin Sophie Keller regelmäßig über die Arbeit im Freiburger Gemeinderat.

Lecker Kuchen

Meine erste Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause und endlich darf abgestimmt werden! Aber Knöpfe drücken soll gelernt sein, trotz Abstimmungsverhalten schafft es unser jüngster Stadtrat und Spiegellegende fast, sich zu verklicken. (Ist aber alles nochmal gut gegangen!).
Ich werde also in Zukunft bei meiner anderen Sitznachbarin abschauen. Die letzte Reihe fetzt aber auf jeden Fall, wie damals im Schulbus sitzen hier die coolen Kids (und die flauschigen Vierbeiner).
Außerdem scheint die AfD auch im kommunalen Bereich Probleme mit der Rechenkunde zu haben, es wird behauptet, dass Freiburg die Stadt mit den größten Ausgaben für Gemeinderatsarbeit und Fraktionsgeldern in BaWü sei, ganz vergessen wird dabei allerdings die Spätzle-Landeshauptstadt, bei der fast doppelt so viel ausgegeben wird. Für einen zweiten Lacher haben die zwei AfDers gesorgt, als sie zwar gegen eine soziale Erhaltungssatzung stimmen, aber sich dann „die Soziale Partei AfD“ nennen, so Mubravko Dandic.
Auch auf die sPD ist Verlass, sie bezeichnet sich selbst als mittelgroß – schön, wenn man ehrlich zu sich ist. Wir nähern uns bald dem „mittelklein“ und der 5%Hürde, liebe sPD.
Ach so, und unser OB-Hörnchen verkündet, dass die Rodungen am Keidelbad * gestoppt sind. Ganz zufällig drei Tage vor der FFF Demo, hat also nichts mit nichts zu tun #Zwinkersmiley
Dennoch verbuchen wir dies als ganz klaren Verdienst des Waldrettungs-KV der Partei Die PARTEI Freiburg!
Ein spaßiger Auftakt in die Kommunalpolitik mit Lachern, Knöpfen und Rechenschwächen!

Achso, ja der Kuchen war fein ❤️

*zunächst

Dienstag, 7. Mai 2019

Kann jemand diese Irren stoppen?!

Jetzt auch auf den Straßen zu betrachten: Unsere Top 5 Irren! Sie finden unsere sehr guten KandidatX nur an den erlesensten Laternen in ganz Freiburg. Und wenn wir unsere Plakate anbringen, hängen die anderen höher als Freiburgs Mietpreise, versprochen.

Montag, 29. April 2019

Tag 6: The mighty Bockmeister

Ihr habt schon alle drauf gewartet, heute stellen wir unseren Pressestecher und
Listenplatz Nr. 6 vor:

Johannes Bockstaller

Im Leben eines Mannes kommt die Zeit, in der er seine Grundbedürfnisse für sich geregelt hat. Ein Dach über dem Kopf und einen ordentlichen Ranzen. Noch dazu genug soziale Kontakte, um auch mal jemand anderen anrufen zu können als Mutti. 
Als Philantrop, Lehrer, Tierschützer und graue Eminenz kommt diese Phase mittlerweile schon früh vorab der 32. 
Letztlich bleibt einem nur noch die Selbstverwirklichung. Der einzige Weg um diese, als fleischgewordenes Damoklesschwert, zu erreichen, bleibt dann die Teilhabe an der Politik.

Ich freue mich auf den Wahlkampf für die Partei Die PARTEI! 

Freiburg, wilkommen in meiner Midlife-Crisis!

Sonntag, 28. April 2019

Tag 5 oder: El Jefe

Heute auf Listenplatz 5, der Chef:

Hallo, ich bin Tim Jochmann und wenn ich nicht gerade als 1. Vorsitzender hier im Kreisverband delegiere, delegiere ich in meiner Tätigkeit als Head of Quality Management.

Außer Delegieren kann ich auch sehr gut sehr lange reden ohne etwas zu sagen, habe ein entspanntes Verhältnis zur Wahrheit und kann auf Wahlplakaten äußerst vertrauenswürdig gucken.

Erstklassiges Politikermaterial also, womit ich Sie, liebes Wahlvieh, bereits bei der letzten Bundestagswahl als Premiumdirektkandidat überzeugen konnte und das beste Wahlergebnis bei Bundestagswahlen seit Kriegsende für die Partei die PARTEI in Freiburg errungen habe.

Außerdem würde ich meine Fachkompetenz in Sachen Qualität auch gerne in die Freiburger Kommunalpolitik einbringen. 
Ich sehe da dringenden Handlungsbedarf …

#Qualitätspolitik#fürFreiburgreichts

Photo Credit:
https://www.facebook.com/pablo.derfreibeuter

Samstag, 27. April 2019

Plakate, Tag 4

Sehr geehrte Diverse, Damen und Herren,
wir stellen Ihnen heute unseren Listenplatz Nr.4 vor:

Kai Koebel

Hi ich bin Kai, 22 Jahre alt, Exilschwabe und Wahlfreiburger.
Ich arbeite als Persönlicher Assistent für Menschen mit Handicaps und kenne mich mit Barrieren überwinden sehr gut aus.
Zusätzlich bin ich Sonderbeauftragter für TORTalE Kriege und kann so mein Hobby als Bäcker der feinsten Torten voll und ganz ausleben.
Bei jeder AfD-Demo ist es meine Aufgabe eine Torte zu überreichen, nur leider rutscht sie mir jedes Mal aus der Hand, upsi.
Damit weiterhin die AfD (leider) auch im Gemeinderat meine Backkunst zu Gesicht bekommt, brauche ich Eure Stimme!

#FCKAFD

Photo Credit:
https://www.facebook.com/pablo.derfreibeuter

Freitag, 26. April 2019

Plakate, Tag 3

Heute stellen wir den Listenplatz Nr. 3 vor:

Tessa Bauersfeld

Hi, ich bin Tessa Bauersfeld, 24 Jahre alt, Wirtschaftsflüchtling aus den neuen Bundesländern *Zwinkersmiley*.
Ich bin Chemielaborantin und produziere in meiner Freizeit kein Crystal Meth, aber ich bin Sexismusbeauftragte in der Partei Die PARTEI Freiburg, Rap-Liebhaberin und ich spreche fließend Hashtag. Wenn ich groß bin, möchte die erste Influencerin im Stadtrat werden, dafür brauche ich Deine Stimme!

Photo Credit:
https://www.facebook.com/pablo.derfreibeuter

Donnerstag, 25. April 2019

Plakatkampagne, Tag 2

Hi, mein Name ist Rafaela Moser, ich bin 28 Jahre alt und von Beruf Hörgeräteakustikerin … was? Nunja, ich helfe den Menschen wieder besser zu hören und muss dabei auch sehr gut und viel zuhören.
Gerade in der Politik ist das wichtig, mit der Ergänzung; wer nicht hören will, muss fühlen.
Bis es ein Hörgerät gibt, was das Gequatsche von politischen Pfeifen eliminiert, werde ich mein Bestes tun, um ihnen das Leben schwer zu machen *Zwinkersmiley*

Photo Credit:
https://www.facebook.com/pablo.derfreibeuter

Mittwoch, 24. April 2019

Start der Plakatkampagne

Die sehr gute Partei Die PARTEI startet heute ihre Plakatkampagne für die Kommunalwahl am 26. Dings. Heute stellt sich vor: Sophie Kessl, Listenplatz 1:

Ich bin 31 Jahre jung und als Sozialpädagogin tätig. Ich bin zweite Vorsitzende der Partei Die PARTEI im Kreisverband Freiburg, Herbergsschwester für Wandergesellen und Bierbeauftragte für alle Belange. Außerdem liege ich gerne herum.

https://www.facebook.com/Sophie-Kessl-Die-Politikerin-1607968962680936/

Photo Credit:
https://www.facebook.com/pablo.derfreibeuter

Sonntag, 7. April 2019

Bier trinken und Joggern gute Tipps zurufen beim Freiburg Marathon

Wie auch schon im vergangen Jahr haben wir uns, angeführt von unseren drei spitzen Spitzenkandidatinnen, am vergangen Sonntag, dem 07.04., trotz widrigem Wetter den Marathonläufer*innen unterstützend zur Seite gestellt und sehr gute Ratschläge verteilt. Dieses Jahr hatten wir zusätzlich Unterstützung von PARTEIMan, der aus Gründen nur wenige Meter mitgelaufen ist, dafür aber viele fantastische Superheldenbiere trinken konnte.