Berichte aus dem Stadrat

Seiten: 1 2 3 4 5
In diesem Jahr ist Kreisstadtjubiläum, der Landkreis Roth wird also 50 Jahre alt. Hierfür hat sich die Stadt und der Kreis ein Programm ausgedacht, um das Jubiläum zu feiern.
Und auch wir hatten im letzten September per Antrag eine Idee beigesteuert. Alle, die in der Stadt wohnen, wissen, dass es nicht allzu viele Großevents für junge Leute im Landkreis gibt. Allerdings sind mit Burgfest, Heimatfest, Unsinniger Donnerstag in Spalt, Allersberger Faschingszug, Wallesau ist blau Open Air und weiteren ausgewählten Einzelevents durchaus ein paar gute Veranstaltungen dabei. Wer diese aktuell von Roth aus erreichen will, schaut häufig ins Ofenrohr. Nach Spalt bspw. kann man bis 23:30 Uhr fahren, zurück kommt man allerdings nur bis 20:59 Uhr. Heideck lässt sich bis 1:48 Uhr ansteuern, die Rückfahrt erfolgt allerdings nur bis 18:54 Uhr. Andere Gemeinden (bspw. Allersberg) sind lediglich mit stark erhöhtem Zeitaufwand und Kosten erreichbar, verglichen mit dem Individualverkehr.
Hier gibt es also ein Problem! Die Lösung?
Ein Shuttle-Service, der die Besucher*innen bei ausgewählten Veranstaltungen hin- und herbringt. Im besten Fall in Abstimmung mit den anderen Gemeinden zur Kostenteilung. Spart Individualverkehr ein, mindert den CO2-Ausstoß und reduziert dabei auch noch das Risiko der Trunkenheitsfahrten. Außerdem könnten so auch Rother Events an Attraktivität gewinnen.
Der Antrag wurde nun mit im Ausschuss abgelehnt. Mit 11 Stimmen dagegen und 2 dafür.
Kritik war vor allem, dass man keinen Sauf-Bus schaffen wollte und aktuell die Strecken gut abgedeckt sind (siehe zweiter Absatz). Wir hatten uns im Antrag auch darauf bezogen, dass auf solchen Veranstaltungen getrunken wird. Die Verwaltung lässt hierzu klarstellen: „Was aus Sicht der Verwaltung in keinster Weise befürwortet wird, ist der im Antrag explizit gelegte Fokus auf Veranstaltungen, bei denen Alkoholausschank stattfindet.“. Wenn die vom Nightliner in Nürnberg wüssten… aber sei‘s drum.
Konsequenz:
Die Veranstaltungen im Landkreis bleiben auch weiterhin in Teilen sehr schlecht mit dem ÖPNV erreichbar, das Auto muss herhalten. Busse fahren dann lieber weiterhin leer durchs Stadtgebiet – da sitzt dann zumindest keiner betrunken drin.
Nähere Infos, der Antrag und der Beschluss: https://buergerinfo.stadt-roth.de/si0057.asp?__ksinr=666
Seiten: 1 2 3 4 5