Berichte aus dem Stadrat

Seiten: 1 2 3 4

Bericht: 18.03.2021

Leider ist in Roth kein Budget für eine Renovierung des Skateparks eingeplant.

Einen entsprechenden Antrag hatten die Jugendsprecherinnen aller Parteien für den Haushalt eingebracht und dieser wurde gestern (17. März 2021) mit 14 zu 15 abgelehnt.
Eine sehr knappe Sache und dennoch ein klares Nein. Die Verwaltung wollte gar nicht erst abstimmen. Die Begründung war abzusehen: „Zu teuer und außerdem hat das Bauamt keine Kapazitäten“. Wer das Ganze ein wenig verfolgt wird schnell ein Muster erkennen. Während die Planung immer neuer Baugebiete begonnen wird und für 2021 insgesamt allein 240.000 Euro für vier Spielplätze eingeplant ist, schaut die Jugend einmal mehr ins Ofenrohr. Nicht falsch verstehen – die Kolleginnen vom Bauamt machen einem super Job und haben viel zu tun!

Daran haben auch wir keine Zweifel und sind dankbar für die gute Arbeit.
Allerdings würden wir uns wünschen, dass die Jugend in der Prioritätenliste zumindest auftaucht. Wenn diese selbstorganisiert und strukturiert mit einem guten Plan in grober Fassung auf die Mandatsträger*innen zugeht, sollte das positiv belohnt werden.
Stattdessen heißt es nun: Abwarten.

2022 soll die Renovierung des Platzes dann kommen.
Sicherlich nicht direkt am Beginn des Jahres, erst im April wird ja wieder über den Haushalt gesprochen. Aber irgendwann passiert da dann schon was…

Wir werden sehen, ob die Jugendlichen bis dahin nicht bereits Erwachsen sind.

Seiten: 1 2 3 4