Unsere Anträge

Das ist er, unser erster Antrag im Rother Stadtrat – am 11. August 2020 abgelehnt.

Hier unser kurzer Bericht dazu:

Das ist er, unser erster Antrag in Rother Stadtrat.
Einen Corona-Kulturfond, mit der Absicht Projekte, Ideen und Veranstaltungen zu unterstützen, die trotz anhaltender Corona-Pandemie und damit einhergehenden beschränkten Möglichkeiten in Roth geplant sein könnten. Die Idee war auch eine Sogwirkung zu erzeugen, kreative Ansätze zu belohnen und den Veranstaltungsbereich zumindest ein wenig unter die Arme zu greifen.
Was wurde aus dem Antrag?
Er wurde heute im Haupt- und Finanzausschuss besprochen und in diesem auch mit einer Zweidrittelmehrheit abgelehnt. Die Argumente waren vor allem wie folgt: Zeitlich nicht umsetzbar, zu bürokratisch und das Geld ist auch nicht vorher eingeplant gewesen. Außerdem ist Roth bereits so gut vernetzt, dass jeder sich sowieso bei der Stadt meldet, sobald etwas benötigt wird – die kümmert sich dann schon.
Die PARTEI ist der Meinung, die ersten zwei Dinge könnte die Stadtverwaltung selbst beeinflussen. Schließlich liegt es in deren Hand, welche Bedingungen aufgestellt werden und wie bürokratisch das Ganze ablaufen soll. Beim dritten Punkt gibt es gerade in 2020 genug Veranstaltungen, deren Mittel nicht angetastet wurden. Aus diesen hätte man sich bedienen können.
Punkt vier mag seine Berechtigung haben, wird von uns aber vor allem als Aufruf verstanden. Wer Ideen, Überlegungen oder ein Konzept hat, geht damit bitte zur Stadt. Den Kontakt stellen auch wir gerne her, jede Art der kulturellen Bereicherung ist (gerade in der tristen Coronazeit) aus unserer Sicht eine willkommene Abwechslung – natürlich nur, solange die Regeln zum Infektionsschutz dabei gewahrt bleiben.
Und einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es zusätzlich. Der Haupt- und Finanzausschuss steht der grundsätzlichen Einrichtung eines Kulturfonds nicht absolut ablehnend gegenüber – ein Antrag zur Behandlung für die Haushaltsplanung 2021 folgt also. Mal schauen, ob dann neue Argumente kommen, oder ob das Ganze tatsächlich durchgeht.
Bei Fragen, wie immer fragen.