Neuigkeiten

Wer sich vom Kreisverband Havelland der PARTEI für die Stadtverordnetenversammlung Falkensee oder die Gemeindevertretung Ketzin/Havel zur Kommunalwahl am 9. Juni 2024 aufstellen lassen möchte und ausschließlich Mitglied der Partei „Die PARTEI“ ist, komme bitte am 
Mittwoch, 13. März 2024, um 17 Uhr in die Lindenstraße 1a in 14624 Dallgow-Döberitz.
Diese Einladung erfolgt kurzfristig, da sich nun erst potenzielle Kandidaten für die beiden genannten Orte gemeldet haben und die Zeit zum Einreichen vom Wahlvorschlägen knapp wird.

Tagesordnung der Aufstellungsversammlung 2024
der PARTEI Havelland für Falkensee und Ketzin/Havel:

1. Begrüßung
2. Feststellen der Anwesenheit und der erforderlichen Mitgliederanzahl für Abstimmungen
3. Festlegen der Protokollführung und offene Wahl der Versammlungsleitung
4. Abstimmung über Zulassung von Gästen
5. Aufstellung und Wahl der Kandidierenden für die Wahl der Stadtverordnetenversammulung Falkensee am 9. Juni 2024
5a. Wahl der Wahlleitung und Wahlhelfer
5b. Festlegen der Wahlart und Wahlmodi
5c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge
5d. Stimmenauszählung
5e. Bekanntgabe der Ergebnisse und Abfrage der Kandidierenden zur Annahme der Wahl
5f. Entsprechende Formulare ausfüllen
6. Aufstellung der Kandidierenden für die Wahl der Gemeindevertretung Ketzin/Havel am 9. Juni 2024
6a. Wahl der Wahlleitung und Wahlhelfer
6b. Festlegen der Wahlart und Wahlmodi
6c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge
6d. Stimmenauszählung
6e. Bekanntgabe der Ergebnisse und Abfrage der Kandidierenden zur Annahme der Wahl und Wahl der Vertrauenspersonen
6f. Entsprechende Formulare ausfüllen
7. Freuen
8. Ideen sammeln
9. Wahlkampffinanzierung
10. Sonstiges
11. Schließen der Versammlung/Verabschiedung

Der Kreisverband Havelland der PARTEI lädt zur Aufstellungsversammlung, damit Havelländer PARTEI-Mitglieder zur Kreistagswahl am 9. Juni 2024 antreten können.

Datum, Beginn und Ort der Versammlung: 

Sonntag, 14. Januar,  um 11 Uhr in der Lindenstraße 1a in 14624 Dallgow-Döberitz

1. Begrüßung

2. Feststellen der Anwesenheit und der erforderlichen Mitgliederanzahl für Abstimmungen

3. Festlegen der Protokollführung

4. Abstimmung über Zulassung von Gästen

5. Bericht des Vorstands

6. Aufstellung und Wahl der Kandidierenden für die Liste zum Kreistag Havelland am 9. Juni 2024

6a. Wahl der Wahlleitung und Wahlhelfer

6b. Festlegen der Wahlart und Wahlmodi

6c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge

6d. Stimmenauszählung

6e. Bekanntgabe der Ergebnisse und Abfrage der Kandidierenden zur Annahme der Wahl

6f. Vertrauenspersonen wählen und Formulare ausfüllen

7. Aufstellung der Kandidierenden für die einzelnen Wahlkreise im Landkreis Havelland

7a. Wahl der Wahlleitung und Wahlhelfer

7b. Festlegen der Wahlart und Wahlmodi

7c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge

7d. Stimmenauszählung

7e. Bekanntgabe der Ergebnisse und Abfrage der Kandidierenden zur Annahme der Wahl

7f. Vertrauenspersonen wählen und Formulare ausfüllen

8. Freuen

9. Ideen sammeln

10. Sonstiges

11. Verabschiedung

Datum, Beginn und Ort der Versammlung:
Sonntag, 14. Januar, um 10 Uhr in der Lindenstraße 1a in 14624 Dallgow-Döberitz

  1. Begrüßung der Mitglieder und Gäste
  2. Feststellung der Anwesenheit des Vorstandes und weiterer Mitglieder
  3. Protokollführung
  4. Abstimmung über die Zulassung von Gästen
  5. Bericht des Vorstandes
  6. Entlastung des Vorstandes – Abstimmung
  7. Kandidatenaufstellung für die Wahl zur Gemeindevertretung Dallgow-Döberitz am 9. Juni 2024
    7a. Wahl der Wahlleitung
    7b. Wahl der Wahlhelfer
    7c. Festlegen der Wahlart und Wahlmodi
    7c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge
    7d. Stimmenauszählung
    7e. Ergebnisse und Abfragen zur Annahme der Wahl der Kandidaten
  8. Wahl der Vertrauenspersonen für Kandidierende und Formulare ausfüllen
  9. Frohlocken
  10. Ideensammlung für den Wahlkampf 2024
  11. Finanzierung
  12. Sonstiges
  13. Verabschiedung

Da es in der Vergangenheit im Kreisverband verschieden Auffassungen zum Thema Listenvereinigungen gab, hat der Vorstand der PARTEI HVL um Stellungnahme des Bundesvorstands zu dem Thema erbeten. Die Stellungnahme ging am 15. November via E-Mail ein.

Der Inhalt:

Der Bundesvorstand spricht sich gegen Listenvereinigungen mit anderen Parteien aus. Dies gilt insbesondere für Parteien, die vorgeben, Minderheiten zu vertreten. Zur Erinnerung: Die PARTEI ist eine populistische Partei und verachtet Minderheiten (alle natürlich genau gleich stark). Überhaupt: Listenvereinigungen was soll der Quatsch? Es darf und es wird weder links noch rechts von der PARTEI etwas geben.

Achtung! Der Beginn des KreisPARTEItags mit Aufstellungsversammlung am 18.11. in Ketzin an der Havel wurde vorverlegt, da im Jugendclub ab 13 Uhr nun eine Veranstaltung stattfindet.

Neue Anfangszeit: 9 Uhr

Mitglieder der PARTEI im Landkreis Havelland wurden darüber per Rundmail am 14.11. informiert.

Liebe PARTEIende,

es ist wieder soweit: Auch im Jahr 2024 veranstaltet die PARTEI wieder eine Vielzahl an Wahlen und der Erfolg dieser liegt in eurer Macht. Nutzt euer passives Wahlrecht, lasst euch aufstellen und als Lohn winken einflussreiche Posten auf – zumindest im Havelland – kommunaler Ebene.

Damit ihr euch auf dieser kommunalen Ebene aufstellen lassen könnt, braucht es natürlich eine Aufstellungsversammlung.

Diese ist liebevoll eingebettet in einen KreisPARTEItag am Samstag, 18. November, um 12 Uhr im Jugendclub Ketzin, An der Stege 1 in 14669 Ketzin/Havel.
Bitte bringt euren PARTEI-Ausweis für die Akkreditierung mit.

Auf der vorläufigen Tagesordnung stehen folgende Punkte:

1. Begrüßung

2. Feststellen der Anwesenheit und der erforderlichen Mitgliederanzahl für Abstimmungen

3. Festlegen der Protokollführung

4. Abstimmung über Zulassung von Gästen

5. Bericht des Vorstands

5a. Abstimmung über Entlastung des Vorstands

6. Vorstandswahlen

6a. Wahl der Wahlleitung

6b. Wahl der Wahlhelfer

6c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge

7. Aufstellung und Wahl der Kandidierenden für die Liste zur Wahl zum Kreistag Havelland

7a. Wahl der Wahlleitung

7b. Wahl der Wahlhelfer

7c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge

8. Aufstellung der Kandidaten für die einzelnen Wahlkreise im Landkreis

8a. Wahl der Wahlleitung

8b. Wahl der Wahlhelfer

8c. Kandidatenvorstellungen und Wahlgänge

9. Formulare ausfüllen

10. Ideen sammeln

11. Sonstiges

12. Verabschiedung

WICHTIG: Um weitere Unstimmigkeiten innerhalb der PARTEI zu vermeiden, können sich laut den Satzungen des Landes- und des Bundesverbands nur Personen aufstellen lassen, die ausschließlich Mitglieder der PARTEI sind.
Ämter oder Mandate sind für Personen mit Doppelmitgliedschaften nicht zulässig.

Ein Satzungsverstoß kann dazu führen, dass der Kreiswahlleiter unsere gesamte Liste nicht zur Wahl zulässt oder später wieder kippt. Und kippen wollen wir ja nur die Etablierten.

Vertreter des Landesverbandes werden den KreisPARTEItag durch ihre Anwesenheit unterstützen.

PS zur hyperlokalen Machtergreifung: Ortsverbände, die bei der Wahl ihrer Gemeindevertretung oder Stadtverordnetenversammlung 2024 antreten möchten, müssen eine gesonderte Aufstellungsversammlung abhalten. Bei der Organisation ist der Vorstand gerne behilflich. Obligatorisch ist in jedem Fall, dass dafür eine Rundmail mit den nötigen Tagesordnungspunkten über den PARTEI-Verteiler verschickt wird.

Dallgow im Juni. Nach reichlicher Überlegung gebe ich, Vivien Tharun, meinen Austritt aus der Kreistagsfraktion DIE LINKE/Die PARTEI im Landkreis Havelland bekannt. Ich bleibe weiterhin Mitglied des Kreistags, arbeite jedoch nicht mehr in einer Fraktion mit den Linken zusammen.

Der Austritt hat private, politische wie auch strukturbedingte Gründe. Als unabhängiges Mitglied für Die PARTEI ist es mir besser möglich, die Positionen meiner Partei zu vertreten, ohne sie den Gepflogenheiten der Fraktion anpassen zu müssen. Das lässt wieder deutlich mehr Raum für satirische Inhalte und entspricht somit auch dem Wunsch der PARTEI-Wähler.

Ich danke den Fraktionsmitgliedern für die bisherige Zusammenarbeit – ich habe viel über Kommunalpolitik dadurch gelernt. Hach.

Cheerio!
Vivien Tharun
(Vorsitzende Die PARTEI Kreisverband Havelland)

Die PARTEI Havelland trifft sich am Montag, 27. März, ab 19 Uhr im Falkenseer Restaurant Kronprinz an der Friedrich-Engels-Allee 127. Die Mitglieder werden die aktuelle politische Lage sondieren und in Anti-Stammtisch-Manier parodieren.

Freundliche Gäste willkommen!

Für was steht eigentlich der Bürgermeisterkandidat der Partei „Die PARTEI“, Lars Krause?
Das hat er einmal in seinem Fast-schon-ein-Wahlprogramm festgehalten und über seine Homepage larskrause.de veröffentlicht:

Eins steht fest: Wenn ich gewählt werde, wird monatlich ein Bürgerplenum stattfinden, in dem Stadtverwaltung, Politik (wenn sie will) und Bürger über die drängendsten Probleme miteinander diskutieren und ihre Standpunkte austauschen können. Das aktuelle Format der Bürgersprechstunde ist nicht mehr zeitgemäß.

Ferner:
Überdachung des Falkenhagerner Sees: Wir müssen Falkensee olympisch denken! Was will so eine großartige Stadt wie Falkensee mit so einem popeligen Hallenbad wie es gerade gebaut wird? Das ist nicht mehr als eine etwas zu groß geratene Kegelbahn.

Bau des Weltraumbahnhofs Waldheim: Eine alte Forderung der Partei Die PARTEI aus 2019 wird endlich umgesetzt! Auch die Slawenburg, die einst im Stadtzentrum von Falkensee stand, soll wieder aufgebaut werden. Wir müssen die Erinnerung an unsere Ahnen wahren. Denn wer die Geschichte nicht erinnert, ist verurteilt, sie neu zu durchleben.

Kitas und Horte mit Personal ausstatten: Die städtischen Kinderaufbewahrungsanstalten müssen ein Upgrade bekommen: ausreichend Personal. Denn erst dann sind sie das, was sie sein sollen: Einrichtung für die frühe Bildung, Kindertagesbetreuung und zur Förderung der Entwicklung von Kindern bzw. zur Betreuung von Schülern nach Schulschluss.

Keine weiteren Baumfällungen im Stadtgebiet: Egal ob Straßen oder Häuslebau. Es muss kein Baum Platz machen, wenn der Mensch sich ausbreiten will. Dazu wird eine Baumschutzsatzung erarbeitet, die ihren Namen auch verdient. Auch Straßenbau ist möglich ohne Kahlschlag an der Natur. Ja, das geht! Zudem wird brutal aufgeforstet. Das was die letzten Jahre an Bäumen gefallen ist, wird in dreifacher Menge nachgepflanzt. Straßenbegleitgrün wir wieder Straßenbegleitgrün werden. Ehrenwort!

Zuende bringen, was liegen geblieben ist: In den letzten Jahren wurden viele Projekte in Falkensee angefangen aber nicht zu Ende gebracht. Hierzu gehört an erster Stelle das Projekt Havelländer Weg und damit verbunden ein ganzheitliches, vollumfängliches und inklusives Verkehrswegekonzept für GANZ Falkensee.

Alte Gräben müssen zugeschüttet werden: So müssen zum Beispiel die verfeindeten Sportvereine zusammenfinden und befriedet werden. Dazu soll jährlich ein Kräftemessen der Vereine stattfinden – eine Stadtolympiade – während der geklärt wird, wer den größten Größten hat. Auch mit der Nachbargemeinde Dallgow-Döberitz muss Frieden geschlossen werden. Es muss ein Ende finden, dass diverse reaktionäre Gruppen aus dem Nachbardorf versuchen, in unserer schönen (bald wieder) Gartenstadt Friedensirrlichter zu entsenden, um damit Hass und Zwietracht zu säen. Der Graben zwischen unseren Orten muss zu einem grünen Band der Sympathie werden.

Die Macht der Immobilienmakler und -konzerne muss gebrochen werden: Altbausanierung statt Abriss ist das Motto der Stunde. Die Zerstörung alter Bausubstanz und Baudenkmäler, um neue Sichtbetongebäude zu schaffen ist sowas von 1970.

… und noch so dies und das.

* „Wie kein Wahlprogramm?“ – Ne, denn ein Wahlprogramm macht keinen Sinn, wenn Bürger, Politik und Verwaltung sich nicht einig sind.

Interessierte Potentialwähler können den Bürgermeisterkandidaten Lars Krause zu folgenden Terminen live, in Farbe und eventuell Dolby Surround® erleben, sehen und vielleicht hören. Anfassen ist aus hygienischen Gründen leider nicht möglich

Info und Warnung vorweg: Alle Termine sind Podiumsdiskussionen, zu denen alle KandidatInnen der Falkenseer Bürgermeisterwahl im Juni 2023 eingeladen sind. Für Äußerungen der Kandidierenden anderer Parteien bei diesen Terminen kann die PARTEI KV Havelland leider keine Haftung übernehmen. Wenden sie sich also bei Beschwerden bitte direkt an die jeweilige Partei.

  • Dienstag, 14. März, ab 19 Uhr im Foyer der Stadthalle Falkensee an der Scharenbergstraße 15 geht es los. Da wird Lars Krause sich den Fragen des Publikums und der Veranstalter (Interessen-Gemeinschaft Falkensee (IGF)) stellen. Mutig!
  • Dienstag, 21. März, ab 19 Uhr ebenfalls im Foyer der Stadthalle Falkensee (muss schön da sein) kommt die zweite Kandidierendenfragerunde. Veranstalter an dem Abend ist der Kreisverband der Europa-Union Havelland. Aber keine Angst: Die Europa-Union ist überparteilich und nicht von der CDU.
  • Samstag, 22. April, zur besten Mittagszeit um 12 Uhr im ASB-Mehrgenerationenhaus an Ruppiner Straße 15, geht es weiter. Also schnell vorher ein paar Nudeln essen und dann ab dahin! Die Veranstalter sind die Beiräte der Stadt Falkensee, die wahrscheinlich gerne sehr früh zu Tisch gehen.
  • Montag, 24. April, um 19 Uhr veranstaltet eine Podiumsdiskussion der Bürgerverein Finkenkrug an der Feuerbachstraße 23 – natürlich in Falkensee-Finkenkrug.
  • Donnerstag, 11. Mai, geht es schon in der Frühe um 10 Uhr mit den Gesprächen los (Kaffee kochen!). Dann veranstaltet das Jugendforum die Diskussionrunde – wieder im Foyer der Stadthalle. Es scheint in Falkensee nicht sehr viele Podiumsdiskussionsorte zu geben – oder das Foyer ist wirklich sehr schön. Kann beides sein. Potentialwähler, die ihre persönliche Energie und Kraft sparen möchten, können an dem Tag auch gleich im Foyer ihr Pausenbrot verspeisen und ein Mittagsnickerchen machen, denn genau dort gibt es nur wenige Stunden später schon die nächste
  • Podiumsdiskussion. Und zwar um 19 Uhr. Dann organisiert die Fragerunder die Partnerschaft für Demokratie – die Kandidatin der „Basis“ darf aber trotzdem mitmachen.
  • Dienstag, 23. Mai, um 19 Uhr geht es einmal woanders hin. Und zwar in die Kirche am Anger an der Kirchstraße. Wer nicht weiß, wo genau er dann hin muss: Das Veranstaltungsgebäude ist die Kirche „Kirche am Anger“ in der Kirchstraße. Müsste man eigentlich erkennen können. Hat einen Kirchturm. Veranstalter sind die Evangelischen Kirchengemeinden Falkensee-Falkenhagen und Falkensee-Neufinkenkrug. In der Kirche halt.
  • Mittwoch, 7. Juni, geht es. – Obacht! – schon um 18 Uhr in der Stadthalle Falkensee los. Veranstalter ist die sehr gute (Print- und Online-) Lokalzeitung Märkische Allgemeine Zeitung. Da muss man sich aber für anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt – es dürfen aber etwas mehr Gäste als Kandidierende kommen.