Neuigkeiten

Samstag, 30. März 2019

Pressemitteilung zum Aktionstag sauberes Wolfenbüttel

Die Stadtverwaltung rief kürzlich für den 30.03.2019 zum traditionellen Frühlingsputz in Wolfenbüttel und den Ortsteilen auf. Alle Bürgerinnen und Bürger wurden eingeladen, Wolfenbüttel von achtlos weggeworfenem Unrat zu befreien.

Auch die sehr gute Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, kurz Die PARTEI, kam der Einladung der Stadtverwaltung selbstverständlich gerne nach. Als turbopolitische Exzellenzpartei oberster Güteklasse gehen wir aber natürlich wie immer noch einen Schritt weiter. Wir stellen die Frage, was nun mit dem gesammelten Müll passiert, der jetzt, ordentlich in Plastik(!)säcke verpackt, einer unsicheren Zukunft entgegensieht? Werfen wir die Säcke wie gewohnt einfach außerhalb unseres Blickfeldes in die Gegend, Hauptsache das Zeug liegt nicht dort rum, wo wir unsere in Plastik eingeschweißten Biogurken kaufen? Wohin also mit dem seit 1991 verdoppelten Plastikmüll, seitdem China 2018 als Hauptabnehmer unseres Wohlstandsmülls wegfiel? Recycling ist schließlich seit jeher für Deutschland nur etwas Ähnliches wie soziale Gerechtigkeit für die sPD: man weiß, das ginge, hat aber einfach keine Lust dazu. Die PARTEI schlägt daher vor, dass alle Menschen, die vermeidbaren Verpackungsmüll mitkaufen, an der Kasse eine Zwangspatenschaft für den gekauften Müll eingehen. Der gekaufte Abfall muss dann zuhause gelagert werden, darf aber einmal im Jahr zu einem besonderen Tag öffentlich zur Schau gestellt werden. Das ist so ähnlich wie jetzt auch. Nur liegt der Müll bei unserem System eben nicht ein Jahr im öffentlichen Konsumraum herum und stört so das ästhetische Wohlbefinden, sowie auch die (Müll-)Kauffreude der Menschen.

Abgesehen davon hat die stets um Müllvermeidung und Müllentsorgung bemühte Partei Die PARTEI sich am Samstag natürlich nicht nur dem klassischen Müllproblem gewidmet. Wie immer ist Die PARTEI dabei auch gegen achtlos in die Umwelt abgesonderten geistigen Müll vorgegangen, der eine mindestens ebenso große Bedrohung für unsere Gesellschaft darstellt (siehe Foto).

Gern geschehen, Wolfenbüttel!

Die Volkskommissarin entsorgt geistigen Müll fachgerecht.

Samstag, 16. Februar 2019

Die PARTEI Wolfenbüttel startet mit neuem Vorstand in den Wahlkampf

Am 16.02.2019 wählte der Kreisverband Wolfenbüttel der Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) seinen neuen Vorstand. Dieser Vorstand setzt sich zusammen aus: Lutz Kiehne (Vorsitzender), Gesine Zeißig (Stellvertretende Vorsitzende), Bettina Kiehne-Weinreich (Finanzen), Thomas Nolte (1. Beisitzender) und Matthias Schulz (2. Beisitzender).

„Da Die PARTEI mittlerweile selbst bei eher anderen Parteien nahestehenden Instituten wie INSA in jüngeren Umfragen bei 2% für die Europawahl geschätzt wird, brauchen wir für den kommenden Wahlkampf ein sehr engagiertes Team!“, so Kiehne.

Teile des neuen Wolfenbütteler Vorstandes haben bereits Anfang Februar in Halle zusammen mit bundesweiten Führungskräften und dem MEP Martin Sonneborn Strategien für den anstehenden Wahlkampf erörtert. „Unser Ziel ist es, mindestens mit unseren Spitzenkandidaten Martin Sonneborn und Nico Semsrott in das Parlament einzuziehen.“, so Zeißig. Auf weiteren Listenplätzen finden sich Namen wie Bombe, Krieg, Göbbels, Göring, Speer und Bormann, die der Partei Die PARTEI bundesweit auch Stimmen von verwirrten alten, weißen Männern sichern sollen. Mit Jamie Christopher Lodge findet sich auf der Kandidierendenliste auch ein PARTEI-Mitglied aus Wolfenbüttel.

Im Grunde sehe Die PARTEI sich aber als Sprachrohr einer weitaus größeren Bevölkerungsgruppe, nämlich der der enttäuschten Nichtwähler, die ihre alten Parteien aufgrund des grassierenden Rechtsrucks teilweise nicht mehr wiedererkennen. „Es ist erfreulich, wie viele Menschen sich zuerst enttäuscht von den Grünen, den Linken, der sPD und der cDU abgewandt und nun in der extremen Mitte der PARTEI eine neue politische Heimat gefunden haben!“, so Schulz. Aber auch viele Jung- und Erstwählende konnte man im vergangenen Jahr für sich begeistern, freut sich Nolte. Es sei mit dem Stilmittel der Satire gelungen, auch Bevölkerungsgruppen für Politik zu interessieren, die andere Parteien längst aus dem Fokus verloren haben und den Rechtspopulisten überlassen.

v.l.n.r.: Thomas Nolte, Gesine Zeißig, Matthias Schulz, Bettina Kiehne-Weinreich, Lutz Kiehne

Donnerstag, 24. Januar 2019

Gründungsstammtisch GF

Am Samstag, den 26.01.2019 ist es soweit. Gifhorn bekommt, was es braucht, will und verdient: Einen Kreisverband der sehr guten Partei Die PARTEI.

Gifhorn. Wem das noch nicht reicht, dem sei gesagt, dass es auch nicht schlechter oder besser als das angrenzende Ödland ist. Ein vielfach unterschätztes Juwel in der Kloake niedersächsischen Schweinemists könnte man es nennen, dieses Gifhorn. Aber das wäre natürlich bescheuert.

Dennoch möchte die Mutter der Massen, möchte die sehr gute Partei Die PARTEI dieses Gifhorn mit Liebe überhäufen. Daher treffen sich interessierte Politikverdrossene und politikinteressierte Verdrossene an diesem denkwürdigen Tag ab 19:00 Uhr in Mr. Barman´s Bier- & Weinkeller in der Braunschweiger Straße 15, 38518 Gifhorn, um Pläne zu schmieden, wie Gifhorn eine grauere, eine bessere Zukunft zu bescheren ist.

Der Kreisverband Wolfenbüttel unterstützt das Bestreben, im Bereich des 38er-Postleitzahlenbezirkes einen weiteren sehr guten Kreisverband zu etablieren.

Hurra! Hurra! Hurra!



Montag, 3. September 2018

Tina ist nun auch Volkskommissarin!

Am Samstag, den 01.09.2018 wurde auf dem Bundesparteitag der sehr guten Partei Die PARTEI neben dem Bundesvorstand und der Liste zur Europawahl 2019 u.a. auch erstmalig der Posten der Volkskommissarin gewählt. Zur Wahl stand neben 8 anderen Personen auch unsere Schatzmeisterin Bettina Kiehne-Weinreich. Tina wurde nach einer flammenden Rede von den knapp 500 im thüringischen Schalkau anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern gewählt.
Als einziges wählbares Mitglied im Kommissariat ist Tina innerhalb des Zentralrates der Partei Die PARTEI dafür zuständig, Stimmungsbilder von der Basis den Landesvorständen und dem Bundesvorstand zu berichten.
Der Kreisverband Wolfenbüttel der sehr guten Partei Die PARTEI gratuliert voller Stolz zu diesem Amt.

Montag, 6. August 2018

Stolpersteine reinigen

Der Kreisverband Wolfenbüttel der sehr guten Partei Die PARTEI traf sich in Zusammenarbeit mit dem angesehenen Erinnerer Jürgen Kumlehn am Samstag, den 04.08.2018 zu einer gemeinsamen Reinigung der in Wolfenbüttel verlegten Stolpersteine, da die Stadt selber eine regelmäßige Reinigung nicht in Auftrag gibt.

Bei den sogenannten Stolpersteinen handelt es sich um im Boden eingelassene Messing-Tafeln. Diese sollen die Erinnerung an die Vertreibung und den Mord an Menschen jüdischen Glaubens, politisch Verfolgten, Homosexuellen und anderen Personen in der Zeit des Nationalsozialismus bewahren.

Auch wenn die sehr gute Partei Die PARTEI in der öffentlichen Wahrnehmung häufig auf das Stilmittel der Satire reduziert wird, ist dieses Thema gerade heute zu wichtig, um sich ihm nicht angemessen widmen zu wollen. Da Menschenverachtung, Ausgrenzung und andere Aspekte gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in den letzten Jahren in Deutschland wieder hoffähig geworden sind und sich der gesellschaftspolitische Diskurs bei fast allen Parteien zusehends nach rechts verschiebt, sieht Die PARTEI hier eindeutigen Handlungsbedarf.

In Absprache mit Herrn Jürgen Kumlehn als Experten auf diesem Gebiet, der viele Hintergrundinformationen zu den Einzelschicksalen berichtete, wurden daher die Stolpersteine Wolfenbüttels mit biologisch abbaubaren Reinigungsmitteln von den Mitgliedern des Kreisverbandes Wolfenbüttel der Partei Die PARTEI am Samstag gereinigt. Im Rahmen dieser Aktion gratuliert Die PARTEI auch ganz herzlich der ältesten Überlebenden der jüdischen Gemeinde Wolfenbüttels, Lotte Strauss, nachträglich zum Geburtstag. Die mittlerweile in New York lebende ehemalige Schloss-Schülerin feierte am 02.08.2018 ihren 105. Geburtstag.

Die Aktion endete bei einem gemeinsamen Grillen, bei dem der von der Stadt Wolfenbüttel übergebene Preis für die Teilnahme am Stadtradeln unter allen Teilnehmenden geteilt wurde. Auf diesem Wege bedankt sich Die PARTEI Wolfenbüttel auch für diese nette Idee der Verantwortlichen.

Montag, 2. Juli 2018

Stadtradeln 2018

Der Kreisverband Wolfenbüttel der sehr guten Partei Die PARTEI hat erfolgreich an der sehr schönen Challenge „Stadtradeln“ teilgenommen und nicht nur CO2 durch den Umstieg aufs Rad eingespart, nein, die Mitglieder haben durch nachhaltiges, konsequentes Nichtradeln auch den damit verbundenen unnötigen Verbrauch von Sauerstoff und den Abrieb von Brems- und Reifenmaterial vermieden. Die sehr gute Partei Die PARTEI freut sich daher, am kommenden Donnerstag irgendeinen Preis für diese tadellose Leistung abholen zu können.

„Es war gar nicht so einfach, die populistische Teilnahme der fahrradgeilen etablierten Ratsparteien zu toppen“, so der erste Vorsitzende Jamie Christopher Lodge, „schließlich unterstützen diese ja seit Jahrzehnten den rasanten fahrradfreundlichen Umbau Wolfenbüttels“.
Die sehr gute Partei Die PARTEI zollt daher Rat und Verwaltung ihren vollsten Respekt für Maßnahmen wie zum Beispiel die superschmal hingefrickelten Radschutzstreifen und die toll umgesetzten Radstraßen in schon immer gut funktionierenden oder belanglosen Nebenstraßen.
Ebenfalls lobenswert ist auch die weise Entscheidung, beim Theatervorplatz alles so supertoll zu lassen, wie es ist. Dass Wolfenbüttel bei Fahrradklimatests immer so schlecht abschneidet (irgendwas mit ausreichend) kann wohl daher nur an irgendwelchen radelnden Wutbürgern liegen.

Als Klimafreunde wollen wir gern eine weitere Challenge in Sachen CO2-Ersparnis für die WolfenbüttelX zum Gegenstand der Empörung erheben: Macht verdammt noch mal die Motoren aus, wenn ihr euer Auto abstellt oder Pakete ausliefert, denn so viel CO2 kann kein Stadtradeln je einsparen.

Grüße von der Couch, Ihre sehr gute Partei Die PARTEI.

Montag, 2. Juli 2018

Hallo Welt!

Herzlich willkommen auf den Weltnetz-Seiten der Partei Die PARTEI Kreisverband Wolfenbüttel!