Neuigkeiten

Dienstag, 15. September 2015

Schlösser zu Turnhallen, bitte! (MAZ v.15.09.2015)

Potsdam Wer gern Bier trinkt, ist bei den Polit-Satirikern von Die Partei klar im Vorteil. Getreu ihrem immergrünen Wahlkampfslogan „Das Bier entscheidet“ wird bei Partei-Versammlungen gern mal ein Gerstensaft gepichelt. „Wir trinken transparent“, begründet Kreischefin Bettina Franke (47). Schließlich kommt bei herkömmlichen Parteien – wenn überhaupt – das Bier nicht gleich auf den Tisch.

Schlösser zu Turnhallen – Von einem unbekannten Künstler aus dem Gedächtnis nachgezeichnet | Öl auf Leinwand 16m x 8m

#Danke SPSG

Aufmerksame Potsdamer werden Die Partei bei ihren leicht anarchischen Aktionen vielleicht mal erlebt haben. Einen Infostand (mit Bier) im Brunnen auf dem Luisenplatz erregte Aufsehen. Für die Stippvisite (mit Bier) in Sanssouci – „Schlösser zu Turnhallen“ – interessierten sich vor allem Touristen. Am Valentinstag durfte man sich vor dem Brandenburger Tor von Mitgliedern umarmen lassen. Die Erklärung, daneben auf einem Plakat: „Nur eine nimmt in den Arm – Die Partei“. Achtung: In statt auf den Arm! So umarmt fand Ex-SPD-Mann Benjamin Köhn eine neue politische Heimat.

Warum dort? Angesichts des Zustands der Republik könne man nur „verrückt werden, dem Alkohol verfallen oder Satire betreiben“, zitiert Köhn seinen Bundesvorsitzenden Martin Sonneborn. Also Satire. Und Bier. Als Partei-Zentrale fungiert der Pizza-Lieferservice „Avanti“ in der Brandenburger Vorstadt. Dort plant man Aktionen oder Fahrten wie am 10. Oktober nach Berlin zur bundesweiten Demo für einen gerechten Welthandel und gegen das TTIP-Abkommen. Ernst wird es auch, wenn es um Flüchtlinge geht. Bettina Franke hilft wie viele Potsdamer mit. Ganz klar: ohne Satire.

Rund geht’s dafür beim Wiederaufbau des Garnisonkirchenturms – der maßstabsgetreu mit Legosteinen auferstehen soll. „Wer spenden möchte – her damit“, ermuntert Bettina Franke alle, die Legosteine los werden wollen, weil sie schon mal barfuß in die scharfkantigen Plastikdinger getreten sind. Politisches Augenzwinkern mag wohl Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Als der Linke das Sommerfest der Potsdamer Genossen besuchte, begrüßte er die vor der Bühne stehende Partei-Gruppe mit den lustigen Angela-Merkel-Plakaten per Handschlag als „Deutschlands beste Satirepartei“. Das stärkt das Rückgrat. 2014 trat Bettina Franke bei der Landtagswahl an. 2019 will sie den nächsten Versuch starten. Aus gutem Grund: „Ich bin Logopädin – ich kann über alles sprechen.“

 Geschrieben von Ricarda Nowak ( Orginalartikel in der MAZ vom 15.09.2015 )