Neuigkeiten

Dienstag, 12. September 2017

3. Plakatoffensive + PresseerklÀrung

Es sieht so aus als hĂ€tte die CDU eines unserer Plakate ĂŒberklebt…

PRESSEERKLÄRUNG

Beim Erstellen des Plakats haben wir uns an der Feelgood-Kampagne der CDU orientiert und das Strandbild mit den meisten Klicks gesucht. Das Ergebnis hat uns auch ĂŒberrascht, aber wie GrĂŒne, AfD und Co. zeigen: Kinder machen sich immer gut.
Das Konzept der Bundesregierung, eine Mauer durch die Sahara zu bauen, um die unansehnlichen Leichen am Urlausbsstrand zu vermeiden, mĂŒssen wir ja begrĂŒĂŸen, da Mauerbau schon lange eines unserer wichtigsten Wahlversprechen ist. Wir hĂ€tten zwar eine weniger menschenverachtende Variante gewĂ€hlt, aber es sind ja nur Neger.

Einige beklagen die Auswahl des Bildes: Stimmt, wir wollten irgend eine andere der tausenden Kinderleichen nehmen, denn der Junge hat wirklich genug gelitten, aber die anderen wurden einfach nicht so hĂŒbsch fotografiert.“Wir haben kurzfristig noch aus Versehen ein bundesweit relevantes Plakat gemacht.

Anwendungshinweis fĂŒr Eltern: Sie können es wie die meisten Eltern machen, ihr Kind belĂŒgen und sagen, dass der Junge schlĂ€ft oder sie konfrontieren es mit der RealitĂ€t, dass es in einer Welt aufwĂ€chst, in der soetwas normal ist.

Pressespiegel:

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Wahlplakat-von-Die-Partei-sorgt-fuer-Aufregung-in-Dresden

https://www.shz.de/deutschland-welt/bundestagswahl/entsetzen-bei-facebook-die-partei-verulkt-merkel-slogan-mit-totem-fluechtlingskind-id17803101.html