Neuigkeiten

Montag, 25. Mai 2020

Die PARTEI kandidiert für den Landtag

Der Kreisverband Emmendingen lud am vergangenen Samstag, den 23. Mai um 16 Uhr zur Aufstellungsversammlung ein. Insgesamt 80 Mitglieder waren geladen, sechs sehr gute Genoss*innen und –außen erschienen. Kreisvorsitzender und Stadtrat Andreas Heidinger freute sich über das Erscheinen der fünf weiteren Mitglieder. In kleiner Runde hielten die sechs Anwesenden im Café im Hinterhaus in Emmendingen mit großem Abstand ihre Aufstellungsversammlung ab. Einstimmig wählten wir den Skilehrer und Rettungsschwimmer Andreas Heidinger zum Bewerber für die Landtagswahl 2021. Als Ersatzbewerber bestimmte die Versammlung unseren Gemeinderat Daniel Mannhardt.
„Bis zur Wahl ist es noch eine Weile hin, dennoch legen wir jetzt schon los“, so Pressesprecher Albert Gernrum. Bis zum 14. Januar 2021 (59 Tage vor der Wahl) muss Die PARTEI 150 Unterstützungsunterschriften aus dem Landkreis vorlegen, um zur Wahl zugelassen zu werden. Schon zur Kommunalwahl im vergangenen Jahr mussten in Emmendingen und Denzlingen je 50 Unterschriften gesammelt werden. „Das ist theoretisch eine formale aber machbare Hürde. Doch die aktuelle Situation erschwert es uns ungemein, die Unterschriften zu sammeln.“, so Heidinger.
In Baden-Württemberg wählen wir am 14. März 2021 Die PARTEI in den 17. Landtag! Hört hört!

Dienstag, 10. März 2020

Unsere Claim-Vorschläge für Denzlingen

Nach der letzten Gemeinderatsitzung trug unser Gemeinderat die Frage nach einem geeigneten Claim für Denzlingen nach außen und stellte die drei vorgeschlagenen Claims dem Ortsverband vor:

Denzlingen
macht glücklich

Denzlingen
für’s Leben gern!

Denzlingen
Mitten im Leben

Die Reaktionen waren ähnlich wie die des Rates. Vor allem stellten wir fest, dass jeder RTL-Slogan passen würde, wie z.B. „Zuhause im Glück“ oder „Holt mich hier raus!“.

Da also keiner der drei Claims für uns passend erschien, sahen wir uns dazu verpflichtet, unsere mediale Reichweite für eine kleine Umfrage zu nutzen. Die Ergebnisse sind hier aufgelistet:

Auf Instagram erstellten wir für unsere Follower eine Umfrage, an der insgesamt 55 Personen teilnahmen.
11% finden „Denzlingen macht glücklich“ am besten
7% hätten gerne „Denzlingen für’s Leben gern“ falschgeschrieben
13% wären gerne in „Denzlingen Mitten im Leben“
Aber sage und schreibe 69% finden „alle doof, [und meinen] Die PARTEI sollte das in die Hände nehmen“!

Diesen Auftrag nahmen wir gerne in Hände und präsentierten dem Wahlvieh weitere Vorschläge, teils eigene und teils Vorschläge aus den Köpfen unserer Follower.

Vielen Dank an alle Beteiligten fürs Mitdenken! Überlasst die Claims den Profis, denn lieber gar keinen Claim, als einen falschen Claim!

Claim-Vorschläge

Denzlingen
Irgendwo bei Freiburg
Denzlingen
Lorem ipsum dolor sit amet
Denzlingen
Samstags und sonntags geschlossen
Denzlingen
Hier hätte Ihre Werbung stehen können
Denzlingen
Das K steht für Kultur
Denzlingen
Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern
Denzlingen
Zwischen Elz und Glotter regiert der Schotter
Denzlingen
Eine Perle der Natur
Denzlingen
Leben wie Gott nahe Frankreich
Denzlingen
Eine solide 2-3
Denzlingen
Man gewöhnt sich dran
Denzlingen
Besser als man denkt
Denzlingen
Nur Fliegen ist schöner
Denzlingen
Nur Fliegen ist schöner
Denzlingen
Lieber keinen Claim, als einen schlechten Claim
Denzlingen
Jetzt mit 10% mehr Störchen
Denzlingen
07666 Kein Anschluss unter dieser Nummer
Denzlingen
We put the sex in Sexau
Denzlingen
Kann man googeln
Denzlingen
Eine Frage der Perspektive
Denzlingen
Wenigstens nicht Reute
Denzlingen
Aka. Denztown
Denzlingen PöpperlhausenDenzlingen
It’s OVER 9000!!!1!einself!
Denzlingen
Wir können alles außer schwäbisch
Denzlingen
Seniorenparadies im Breisgau
Denzlingen
Come in and find it out
Denzlingen
Das Freiburg der Vörstetter
Denzlingen
Sexyer als Sexau
Denzlingen
Das Beste ist gerade gut genug
Denzlingen
Es könnte schlimmer sein
Denzlingen
So wie es Zahnärzte empfehlen
Denzlingen
Stets bemüht
Denzlingen
Da gibt es wirklich nichts zu meckern
Denzlingen
Es hätte so schön sein können
Denzlingen
Unser Rezept bleibt geheim
Denzlingen
Glühende Landschaften
Denzlingen
Alt aber nicht nutzlos
Denzlingen
Eine Idee weiter
Denzlingen
Eine gute Frage
Denzlingen
Kaum zu glauben, aber wahr
Denzlingen
Ein schreckliches Missverständnis
Denzlingen
Hoffnung auf Meer! (sic!)
Denzlingen
Einmal hin, alles drin
Denzlingen
Träume werden Wirklichkeit
Denzlingen
Beim nächsten Mal würden wir vieles anders machen
Denzlingen
So fern und doch so nah
Denzlingen
Keine Stadt
Denzlingen
Meer war nicht drin!
Denzlingen
984 n.Chr. schien es uns eine gute Idee zu sein
Denzlingen
Uns gefällt’s!
Denzlingen
Von der Sonne verhöhnt (sic!)
Denzlingen
Gut gespielt ist halb gewonnen
Denzlingen
Von führenden Waschmaschinenherstellern empfohlen
Denzlingen
Es ist nicht so wie es aussieht
Denzlingen
Schluss mit lustig

Ist Dein Vorschlag nicht dabei und mindestens genauso gut wie unsere? Meld Dich bei uns!

Dienstag, 18. Februar 2020

Claim für Denzlingen

Denzlingen soll eine Marke werden und es wurden in der letzten Ratssitzung drei Claims vorgeschlagen:

Denzlingen
macht glücklich.

Denzlingen
für’s Leben gern!

Denzlingen
Mitten im Leben!

Daraufhin haben wir uns mal zusammen gesetzt und überlegt, welche RTL-Slogans noch so für Denzlingen passen würden. Das Ergebnis sehr ihr hier!

#CopyPaste #Bildungsfernsehen

Bessere Vorschläge können noch bis zum 10. März bei uns eingereicht werden! ZwinkerSmiley!

Donnerstag, 23. Januar 2020

Bezahlbares Wohnen für die Jugend!

Nach dem der Jugend das Internet kaputtgemacht wurde und sie durch den Klimawandel auch nicht mehr nach draußen kann, braucht sie wenigstens bezahlbaren Wohnraum! Darum setzen wir uns im Gemeinderat für Junges Wohnen ein. Student*innen und Auszubildende sollen im Grünen-Baum-Areal bezahlbaren Wohnraum bekommen. In der übernächsten öffentlichen Sitzung muss unser Antrag auf die Tagesordnung kommen. Wir sind gespannt!

Montag, 4. März 2019

DROGENSKANDAL in Denzlingen !!1!elf!

Völlige Eskalation bei Dorffest!
Was dann geschah, ist einfach
unglaublich…
Was wusste Investigativ-”Journalist”Galmut Hell wirklich? Wird er bedroht?
Oder ist er Teil einer Verschwörung?
12
Gründe, warum Sie bei bento nichts darüber finden.

Am 4. März 2019 kam es am Rande des sog. “Rosenmontagsumzugs” zu fast schon apokalyptischen Szenen im Ortszentrum von Denzlingen, nachdem größere Mengen einer giftigen chemischen Substanz in Umlauf gebracht wurden. Offenbar haben die Eingeborenen der kleinen südbadischen Gemeinde die Substanz als Droge missbraucht und mit Hilfe örtlicher Gastronomen in einer Art Ritual an zahlreiche Dorfbewohner verabreicht.

Unser Hauswissenschaftler und Chemiker Prof. Dr. Walter W. konnte bereits folgendes herausfinden: “Die reine Substanz ist eine bei Raumtemperatur farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit einem brennenden Geschmack und einem charakteristischen, würzigen (süßlichen) Geruch. Die als Lebergift eingestufte Droge wird aus kohlenhydrathaltigem Material durch eine von Hefen ausgelöste Gärung in großem Maßstab produziert.”

Die Substanz mit der Summenformel C2H6O (Hill-System), auch als “Ethanol” bekannt, ist laut W. ein hoch toxisches Nervengift, welches in höheren Dosen sogar tödlich wirken kann!

Laut Augenzeugenberichten frönten die derart intoxinierten Bewohner plötzlich obskuren heidnischen Ritualen, bei denen sie offenbar versuchten, durch das Anlegen merkwürdiger Kleidung und erratisches Verhalten, irgendwelche Wintergeister zu vertreiben. Dabei wurden teilweise auch minderjährige Kinder gezwungen, sich an den unchristlichen Ritualen zu beteiligen. Es kann dabei nicht ausgeschlossen werden, dass auch Minderjährige Zugang zu der potentiell tödlichen Droge hatten!

Als ob das nicht genug wäre, begannen die Eingeborenen weiterhin damit, den ganzen Ort mit seltsamer “Musik” zu beschallen, deren Inhalt zahlreiche Facetten der menschlichen (allerdings ausschließlich heteronormativen) Sexualität behandelte, angefangen vom einfachen Besingen der männlichen und weiblichen Anatomie über Aufforderungen an Weibchen, sich vollständig zu entkleiden und den Männchen ihre primären Geschlechtsmerkmale zu präsentieren bis hin zur Phantasie eines Sextouristen, eine südländische Eingeborene zu deflorieren und anschließend gnadenlos zu verlassen.

Einigen anwesenden Frauen wurde darüber hinaus mit perfiden Absichten noch mehr des heimtückischen Nervengifts verabreicht, um ihre natürliche Selektionsfähigkeit und Paarungshemmung herabzusetzen um dadurch Kopulationsbereitschaft herbeizuführen.

Merkwürdig allerdings ist, dass Investigativ-”Journalist” Galmut H., der für seine Leser sonst immer schonungslos die schmerzhafte Wahrheit über “Kehr”-Seiten traditioneller Veranstaltungen aufdeckt, bisher zu den skandalösen Vorfällen vehement schwieg. Weiß H. etwa mehr als er schreiben darf? Was hat das Denzlinger Drogenkartell gegen Ihn in der Hand? Oder ist er vielleicht gar Teil des Systems? Und Was haben die Illuminaten damit zu tun?

Bernd Schneidereit (23), der gerne anonym bleiben möchte, ist erschüttert: “Denkt denn keiner an die Kinder??!?”

Fragen über Fragen. Wir bleiben dran!