Programm

Auszug aus dem Programm der Partei die PARTEI zur Bundestagswahl 2017

  1. Bekenntnis zu Gerechtigkeit: Die PARTEI fordert die Durchsetzung allumfassender universeller Gesamtgerechtigkeit, zumindest aber doppelt so viel Gerechtigkeit wie die SPD. Beschwerden über angebliche Ungerechtigkeiten sind mit aller Gewalt zu unterdrücken. Um den gesellschaftlichen Stellenwert der Gerechtigkeit zu unterstreichen, steigt der Hamburger SV künftig jährlich ab, wohin auch immer.
  2. kommt noch

kleineres_uebel_partei

Auszug aus dem Wahlprogramm des die PARTEI OV Neukölln

Ihrer Direktdespotin, Antonietta Miro, liegt natürlich auch unser Lokalkolorit am Herzen. Die folgenden Punkte stehen dabei ganz oben auf der Agenda:

Gentrifizierung mit menschlichem Antlitz
Aufwerten durch Abwägen. Verdrängung als Chance.
Irgendwas in der Art. Hauptsache, es klingt gut.

Förderung des Alkoholismus
Um den öffentlichen Alkoholkonsum auf Neuköllns Straßen auf lange Sicht zu gewährleisten, werden Spätis mit bis zu 50 Prozent des durchschnittlichen Bierpreises subventioniert (sonntags doppelt). Einmal im Monat lädt der Bezirksbürgermeister zum gepflegten Cocktailtrinken auf der Rathaustreppe.

Familienpolitik (1)
Die Familie ist die Keimzelle der Gesellschaft, und damit in unserer Gesellschaft wieder ordentlich gekeimt wird, muss die Familie vor den Gefahren der moderenen Gesellschaft geschützt werden.
Stichwort: Keine Hackerangriffe auf deutsche Spielplätze!

Chemtrails
Die kontrovers diskutierte Chemtrail-Technologie birgt Risiken, aber auch ungekanntes Potenzial. Als kreativer Start-up-Bezirk darf Neukölln hier keinesfalls den Anschluss Chemtrails-buntverlieren. Wir fordern ein Chemtrail-Forschungsprogramm in Bezirkshand mit wöchentlicher testweiser Versprühung von Chemtrails in den Geschmacksrichtungen Vanille, Schoko, Drachenfrucht und MDMA.

Dönerpreisbindung
Dem Döner kommt als Kulturgut eine Sonderstellung im allgemeinen Güter- und Warenverkehr zu. Bezirksweit einheitliche und niedrige Dönerpreise garantieren eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung wie auch die langfristige Existenz kleiner inhabergeführter Gastronomiebetriebe.

Familienpolitik (2)
Konsequente Förderung der Prostitution.
Stichwort: Mehr Hurensöhne für Neukölln!

Estrel-Hotel wird Flüchtlingsunterkunft
Mit wöchentlich neuer Revue-Show „Refugees in Concert“.

PARTEI-ProblemeNeukölln bleibt Problemkiez
Einer unabhängigen Studie des Urteilskraft-Instituts Kreuzberg zufolge wird die traditionsreiche Frage „Hast du Problem?“ in Neukölln immer häufiger mit „nein“ beantwortet. Um dem entgegenzuwirken soll eine eigens eingesetzte Problemfindungskommission ausführliche Reproblematisierungskonzepte für den Bezirk entwickeln. Die PARTEI steht für Ghettoschutz statt Milieuschutz. Im Übrigen sind Probleme bei uns bereits seit 2013 offiziell Chefsache (siehe Infografik rechts).

Nein zum Tourismus
Touristen raus aus Neukölln. Das Hostel ist voll.

Erhalt des Schnäppchen-Centers
Das wichtige Neuköllner Wahrzeichen am Alfred-Scholz-Platz sollte zum Weltkulturerbe erklärt und so dauerhaft vor der Abwicklung beschützt werden.
Die benachbarte Baustelle auf der Karl-Marx-Straße gehört unter Denkmalschutz!

Betreuungsangebote für Kreative
In Neukölln leben mehrere Tausend beschäftigungslose Grafikdesigner, Schauspieler, Musiker, Texter und Digital Artists. Sie schlafen bis zum Mittag und hängen den Rest des Tages besoffen am Kanal herum, oder schlimmer: bekifft auf Twitter.
Diese Menschen dürfen wir nicht aufgeben. In spezialisierten Betreuungseinrichtungen werden Sie durch ergotherapeutische Angebote spielerisch nach und nach an eine seriöse Existenz herangeführt.

Umbenennung der Sonnenallee
in Sonnebornallee.

Ja zum Tourismus
Tourists welcome in Neukölln. Our house is your hostel.

Aufrüstung
Neukölln muss Atommacht werden!