Kandidaten

Bundestagswahl 2017:

Liebes Stimmvieh!

Am 24.9. ist es endlich soweit und Antonietta Miro, ihre Direktdespotin, tritt an um Neukölln in der Gesamtversammlung unserer Bananenrepublik eine Stimme zu geben: Asozial, ungerecht und Dings.

Mit Antonietta Miro erleben Sie die Neuköllnisierung Deutschlands: Dönerpest statt Oktoberfest, Spielhöllen statt Sporthallen, Hasenheide statt Schöneweide.

Dabei gilt der Swag heiligt die Mittel. So fordert die Partei lokale Mehrswaghallen, um Neukölln als Kulturstandort zu fördern. Finanziert durch swaggebundene Bundesfördermittel.

Wir verlängern die U7 bis Konstantinopel… mindestens!
Die Partei handelt nicht in ihrem Interesse. Auch sonst können sie sich auf uns verlassen: Wir reden nur, wir machen nichts.

Neukölln – wir geben Ihrer Armut ein Zuhause.
Neukölln ist überall. Bald. Hoffentlich.

Dafür stehe ich mit meinem Namen:
Antonietta Miro

Frühere Sieger

Bürgermeisterwahl 2016:

Bezirksbürgermeister:

GFK_2016_online

Georg Friedrich Kammerer tritt als Spitzenkandidat auf der BVV-Liste für das Amt des Bezirksbürgermeisters an. Mit offenen Briefen, öffentlichen Aufforderungen zum Dialog und einer Herausforderung zum Schlammcatchen hat er Heinz Buschkowsky in einem langen, zähen Kampf aus dem Amt getrieben. Nun ist es an der Zeit, dass er den ihm rechtmäßig zustehenden Platz an der Spitze des Bezirks einnimmt.

Landtagswahl 2016:

Direktkandiaten für das Abgeordnetenhaus:

Kawus_Kalantar_Neukoelln2016

Kawus Kalantar (Wahlkreis 1), PARTEI-intern auch „Großer Vater“ genannt, ist, was auch immer Sie wollen, was er sein soll. Diesem Mann bedeutet es sehr viel, dass Sie wissen, dass Sie ihm viel bedeuten. Kawus Kalantar wird so lange Egoist sein, bis Ihnen geholfen ist. Chinas Aufstieg bietet Chancen, aber auch Risiken.

 

Marco_Holtz_Neukoelln2016

Marco Holtz (Wahlkreis 3) ist der große Ernst Nehmer. In seinen Augen spiegelt sich der Wille, alles zu tun, was dem beschaulichen und verträumten Neukölln zugutekommt. Er steht für den staatlich verordneten Stuhlgang (Befreiung der Körnerpark-Toiletten unter dem Motto: Der Pinkel und das Brain) und mehr Rückenwind für Radfahrer (in beiden Richtungen der Sonnenallee oder nach der Machtübernahme: Sonnebornallee). Ebenso setzt er sich für eine Zwischenlagerung ungenutzter Sofas in der Donaustraße ein.

 

Frank_Haeussermann_Neukoelln2016

Frank Häußermann (Wahlkreis 4) verspricht den Wählern _______  und steht ein für ________ (bitte selbst ausfüllen). Er betreibt seit Jahren erfolgreich einen veganen Bio-Baumarkt im Prenzlauer Berg. Somit verbindet er Altbewährtes innovativ mit den Herausforderungen einer modernen Welt. Blablablabla noch irgendwas mit „sozialem Europa“ oder so blablablalablabla. Im OV Neukölln ist er zuständiger Sachbearbeiter für ethische Säuberungen.