Neuigkeiten

Sonntag, 25. November 2018

Wen interessiert das schon? Version II.

Der lokale GröVaZ ist sich sicher, dass es absolut niemanden interessiert, und die Statistik auch in den Orkus des Internets gehört. Trotzdem:

Leute, die auf Facebook ein Konto haben, und es es gewagt haben ein „gefällt mir“ auf diverse Seiten im Kreisverband der sehr guten Partei @DiePARTEI zu setzen (Auflistung möglicherweise zufällig um Diskriminierung zu vermeiden — Schlimm genug, dass die Ortsteile nicht erwähnt werden):

  • Wadersloh: Die PARTEI Wadersloh– 155 (79)
  • Telgte: Die PARTEI Telgte — 97 (46)
  • Sendenhorst: Die PARTEI Sendenhorst — 173 (82)
  • Sassenberg: Die PARTEI Sassenberg– 122 (70)
  • Ostbevern: Die PARTEI Ostbevern — 90 (71)
  • Oelde: Die PARTEI Oelde — 210 (101)
  • Everswinkel: Die PARTEI Everswinkel — 182 (102)
  • Ennigerloh: Die PARTEI Ennigerloh — 150 (54)
  • Drensteinfurt: https://www.facebook.com/pg/711401915728494 — 74 (60)
  • Beelen: Die PARTEI Beelen — 149 (57)
  • Beckum: Die PARTEI Beckum — 92 (57)
  • Ahlen: Die PARTEI Ahlen — 86 (65)
  • Warendorf: https://www.facebook.com/pg/267583849985112 — 496 (453)

Zahlen in Klammern (Ergebnisse aus der Vorwoche)

Wir entschuldigen uns für die Unterbrechung und bleiben bei der Behauptung: Damit sollte man bei der kommenden Kommunalwahl schwer was reißen können.

Lies den Original-Post und die Kommentare auf Friendica.

Sonntag, 11. November 2018

Fujitsu – Die Parteien sind fassungslos – Die PARTEI bietet Lösungen.

Die PARTEI bietet Lösungen!

Fujitsu – Die Parteien sind fassungslos – Die PARTEI bietet Lösungen.

Fujitsu muss schwäbisch bleiben. Trump und Kim haben es vorgemacht. Miteinander reden hilft einfach. Die PARTEI geht noch einen Schritt weiter und

www.stadtzeitung.de

Lies den Original-Post und die Kommentare auf Friendica.

Sonntag, 22. Juli 2018

Mieten — Fördert „Liebhaberei“ …

#DiePARTEI informiert — München. Was jeder wissen muss: Weicht eine Miete von der ortsüblichen Vergleichsmiete um 66 Prozent ab, gilt die Vermietung als Liebhaberei. Jegliche Reparatur- oder Modernisierungskosten können nicht mehr voll steuerlich geltend gemacht werden.

Außerdem — Beatrix Zurek, Vorsitzende des Mietervereins München: „In den Münchner Mietspiegel fließen nur die Mieten der vergangenen vier Jahre ein, also die teuren Neuvermietungen.“

Die sehr gute Partei Die PARTEI hat diese Regeln nicht gemacht und gibt bis auf weiteres folgende Empfehlung: Mieter sind aufgefordert spätestens alle vier Jahre eine neue Wohnung zu günstigeren Konditionen zu beziehen. Wer sich nicht daran hält, ist persönlich für allgemein steigende Mieten verantwortlich. Diese Empfehlung gilt bis zur Machtergreifung. Das O in PARTEI steht für Opportunismus: Dass Regeln und Empfehlung danach gelten ist heute garantiert nicht vorherzusagen.

PS: Diese Mitteilung transportiert deutlich zu viel Inhalt. Wir bitten um einen qualifizierten Shitstorm.

Zu nett für München? – Der Vermieter-Rebell und das Finanzamt

Zu billig, findet das Finanzamt – sozial und gerecht, meint Wolfgang Fischer: Der Münchner Vermieter verlangt nur einen Bruchteil der ortsüblichen Miete. Das Finanzamt nennt Fischers Vermietungspraxis „Liebhaberei“ und sagt, seine Ausgaben seien nicht voll steuerlich geltend zu machen.

www.deutschlandfunk.de

Lies den Original-Post und die Kommentare auf Friendica.

Samstag, 7. Juli 2018

Mitteilung vom KV Koblenz –

Mitteilung vom KV Koblenz –

Selbst wenn kaum einer kommt: Es geht ums PRINZIP!!! Und es geht auch um die präventive Wirkung!

Es kann nicht sein, dass unsere Kinder und Frauen schlecht schlafen, weil jederzeit ungehindert Außerirdische in unsere Erdatmosphäre eindringen können! Daher brauchen wir Transitzentren und Grenzkontrollen am Übergang zur Troposphäre. Und wenn es nur drei sind, damit wir uns alle sicherer fühlen. Hauptsache es passiert mal was in diesem Bumsladen von Bundesrepublik!

Wählt Die PARTEI – sie nimmt eure Ängste sehr ernst!

Image/photo

Lies den Original-Post und die Kommentare auf Friendica.

Sonntag, 10. Juni 2018

Stellungnahme zur EP-Sperrklausel

Das war es dann wohl für die #csu — Bei der #spd wird es sich noch zeigen — #diepartei ist zuversichtlich.

Stellungnahme zur EP-Sperrklausel

Als Bundesvorsitzender der PARTEI begrüße ich die Entscheidung des Rates, zur Europawahl eine Sperrklausel zwischen 2 und 5 Prozent einzuziehen. Da der Rat in seiner Erklärung ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass die Sperrklausel erst 2024*…

www.martinsonneborn.de

Lies den Original-Post und die Kommentare auf Friendica.

Sonntag, 10. Juni 2018

Wenn schon, denn schon! Ich bin für eine 5%-Hürde für EU-Wahlen. Die CSU hatte in der letzten Wah…

MartinSonneborn@nulltwitter.com 2018-06-07 14:14:49:

Wenn schon, denn schon! Ich bin für eine 5%-Hürde für EU-Wahlen. Die CSU hatte in der letzten Wahl (bundesweit) 5,3 Prozent… Wird interessant, #ManfredStreber!

Lies den Original-Post und die Kommentare auf Friendica.