Neuigkeiten

Samstag, 14. August 2021

Irgendwas mit Wirtschaft

Wirtschaft ist wichtig. So wichtig, dass mittlerweile selbst Vertreter des DGB die kapitalistischen Verhältnisse offensichtlich als quasi alternativlos anzusehen scheinen und innerhalb der letzten ca. 150 Jahre irgendwann vergessen haben, dass die Verhältnisse von Menschen gemacht sind und somit auch von Menschen verändert werden können.

Die PARTEI wäre nicht die Mutter der Massen, wenn Sie nicht auch gegen dieses Vergessen anzukämpfen bereit wäre. Daher für den DGB eine kleine Nachhilfestunde in Sachen kategorischer Imperativ. Nicht dem von Kant, sondern dem von Kalle, nach dem alle Verhältnisse umzuwerfen sind, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.

Dass es auch eine gute Wirtschaft geben kann, zeigt Burgerinnenmeisterinkandidatin Tina voller materialistischer Grazie.