Neuigkeiten

Sonntag, 25. Juli 2021

Irgendwas mit Mobilität

Das Thema Mobilität ist eins der zentralen Wahlkampfthemen. Kaum ein Beitrag im Phrasenbingo 2021 kommt ohne das Thema aus. Während andere Politikanbieterinnen die Fußgängerzone für KFZ freigeben wollen, feigenblattgleiche Radweglösungen ersinnen oder die Innenstadt durch kostenlose Parkplätze dem Blechlawinentsunami überlassen wollen, haben wir zukunftsorientierte Lösungen von A bis Z.

Es ist allgemein bekannt, dass viele Bürgerinnen sich nur schwer davon verabschieden können, selbst den Weg zum Briefkasten in Blechmonstern von der Größe einer Sozialwohnung zurücklegen zu wollen. Auch bekannt ist, wohin das führt. Klimawandel, Anstieg des Meeresspiegels, Flutkatatrophen und vor allem: Auto kaputt. Schlimm. Ganz schlimm. Unsere Bürgerinnenmeisterin Tina wird daher dafür sorgen, dass in Wolfenbüttel vermehrt zukunftssichere Amphibienfahrzeuge mit Tretantrieb zugelassen werden. So bleibt Tempo 30 in der Stadt weiter ein Traum. Nur jetzt halt aus der anderen Richtung. Versuchen Sie mal mit einem Tretamphibienfahrzeug 30 km/h zu fahren…

Wir hören auch immer wieder, dass Menschen mit dem Auto in die Innenstadt und sogar die Fußgängerzone wollen. Auch für diese Menschen bieten wir wohldurchdachte Lösungen, die sogar gleichzitig das Parkplatzproblem lösen: Die gesamte Innenstadt wird künftig mit Bobbycars befahrbar sein, wodurch auf den bereits vorhandenen Parkflächen ca. die fünffache Menge an Fahrzeugen abgestellt werden kann.

Darüber hinaus muss die Bevorzugung der Radfahrerinnen endlich ein Ende haben. Es kann und darf nicht sein, dass nur Radfahrerinnen in den Genuss eines spannenden Parcours kommen. Wir werden daher mindestens 50% der auf Radwegen befindlichen Hindernisse (Laternen, Ampeln, Bäume, Mülleimer, parkende Autos etc.) auf die Fahrbahn umsiedeln, um so den benachteiligten Autofahrerinnen den gleichen Spaß zu bieten.

Die wohl zukunftssicherste Mobilitätslösung geriet in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr in Vergessenheit. So können fast 60% der Zehnjährigen heute nicht sicher schwimmen. Die Schulen sind überfordert, die Eltern sind überfordert, die Kinder sind überfordert. Unsere Bürgerinnenmeisterin Tina wird daher dafür sogen, dass die Kosten für Schwimmkurse und Schwimmwesten für jeweils eine Familie auf den Kaufpreis jedes neuen Verbrennungs-KFZ aufgeschlagen werden.