Neuigkeiten

Sonntag, 12. Januar 2020

Liebe cDU Salzgitter!

Wir haben den Shitstorm wegen Ihrer Teilnahme an der Mahnwache gegen den Neujahrsempfang der AfD mitbekommen. In den (a)sozialen Medien wird Ihnen vorgeworfen, an der Seite der „gewaltbereiten Antifa“ gegen die Rede des u.a. in der verbotenen Neonazi-Organisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ sozialisierten Adolf Andreas Kalbitz demonstriert zu haben.

Der Kreisverband Wolfenbüttel der Partei Die PARTEI spricht Ihnen in dieser Sache hiermit ungeachtet aller sonstigen politischen Differenzen die volle Solidarität und Achtung aus. Wir begrüßen es nachdrücklich, dass Sie offensichtlich lieber friedlich gegen Faschisten auf die Straße gehen, anstatt auf selbiger zu Silvester mit scharfer Munition auf junge Ruhestörer zu schießen, wie es Medienberichten zufolge angeblich einer Ihrer Parteikollegen jüngst in Köln tat. Ihr Verhalten in Salzgitter setzt hier einen positiven Gegenpol. Das lässt hoffen und an Zeiten denken, in denen Antifaschismus es auch in Ihrer Partei sogar noch auf Wahlplakate schaffte.

Original-Wahlplakat der cDU anno 1946


Angesichts des Gerüchtes, Sie seien von Ihrem Landesverband zu einer Erklärung aufgefordert, warum Sie an einem friedlichen Protest gegen faschistische Tendenzen teilgenommen haben, bieten wir allen demokratisch gesinnten Kräften innerhalb der cDU politisches Asyl an.

Mit grauen Grüßen

Die PARTEI Wolfenbüttel