Neuigkeiten

Mittwoch, 8. Mai 2019

Der Petzkasten ist da!

Wir kennen alle das Problem in der Vorwahlzeit: die von einzelnen Parteien beauftragten Plakatierer lesen einfach nicht die Regeln, wo, wann, was in welcher Höhe und wie viel plakatiert werden darf. In der Genehmigung der Stadt Wolfenbüttel zum Aufhängen von Plakaten heißt es klar:

Plakate dürfen nur angebracht werden an Laternenmasten ohne Verkehrszeichen, Straßennamensschilder oder anderen verkehrsdienlichen Einrichtungen außerhalb von Kreuzungen und Einmündungen. Die Unterkante der Plakate muss eine Mindesthöhe von 2,20m haben. Verkehrsdienliche Einrichtungen dürfen nicht verdeckt werden.“

Darüber hinaus darf jede Partei im Bereich Fußgängerzone, Großer Zimmerhof und Löwenstraße maximal 5 Plakate aufhängen. Und es existiert eine plakatfreie Zone um die historische Altstadt, die durch die Straßen Rosenwall, Schiffwall, Schlossplatz, Schulwall, Harztorwall, Robert-Everlien-Platz, Lange Straße, Landeshuter Platz, Enge Straße, Ziegenmarkt und Am Herzogtore (inklusive dieser Straßen selbst) abgegrenzt wird. Und für diejenigen Parteien, denen das zuviel Text ist, ist sogar eine Karte beigefügt.

Hilft alles nix. Was tun? Nichts einfacher als das! Wie immer ist die sehr gute Partei Die PARTEI zur Stelle, wenn den Menschen der Hut Schuh drückt.

Dir fällt auf, dass Plakate falsch hängen? An Bäumen? An Laternen mit Verkehrszeichen? An Straßennamenschildern? Im direkten Bereich von Kreuzungen und Einmüdnungen (wozu auch Kreisverkehre gehören)?

Wir bieten Dir den ultimativen Alman-Service ganz im Style eines Hetz- und Petzportals, wie es kürzlich von einer ordnungsliebenden Politvereinigung verbitterter, alter, weißer Männer (und weniger Frauen) eingeführt wurde.

Melde der Partei Die PARTEI, was wo schief läuft und wir leiten die Meldung für Dich anonymisiert an die zuständige Stelle weiter. Nie war petzen einfacher, nie war Zucht und Ordnung und Denunziantentum lustiger.

Gern geschehen, Wolfenbüttel!