Bundestagswahl 2017

Mit Antonietta Miro in den Reichstag!


Liebes Stimmvieh! 2017 ist es endlich soweit und Antonietta Miro, ihre Direktdespotin, tritt an um Neukölln in der Gesamtversammlung unserer Bananenrepublik eine Stimme zu geben: Asozial, ungerecht und Dings.

Mit Antonietta Miro erleben Sie die Neuköllnisierung Deutschlands: Dönerpest statt Oktoberfest, Spielhöllen statt Sporthallen, Hasenheide statt Schöneweide.

Dabei gilt der Swag heiligt die Mittel. So fordert die Partei lokale Mehrswaghallen, um Neukölln als Kulturstandort zu fördern. Finanziert durch swaggebundene Bundesfördermittel.

Wir verlängern die U7 bis Konstantinopel… mindestens!

Die Partei handelt nicht in ihrem Interesse. Auch sonst können sie sich auf uns verlassen: Wir reden nur, wir machen nichts.

Neukölln – wir geben Ihrer Armut ein Zuhause.
Neukölln ist überall. Bald. Hoffentlich.

Dafür stehe ich mit meinem Namen:
Anton Miro
Antonella Miro
Antonietta Miro

Alles anderes steht woanders

Aktuell

Das gibt es nur bei der PARTEI: Jede Stimme zählt! Damit Antonietta zugelassen wird, benötigen wir 200 Unterstützungsunterschriften. Mach mit!
Kleingedrucktes: Leider gilt deine Stimme nur, wenn du am Tag der Unterschrift 18 Jahre oder älter, im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und in Neukölln gemeldet bist.

Und wie man uns zur Bundestagswahl sonst so helfen kann, insbesondere zu Multimedia und damit das www zuspammen