Neuigkeiten

Freitag, 23. Juni 2017

Baustelle in der Karl-Marx-Straße unter Denkmalschutz stellen

48 Stunden Neukölln. Während betrunkene Horden durch Neukölln ziehen werden um auch noch den letzten Späti zu gentrifizieren, setzt unser Ortsverband der Stadt ein Denkmal:

Die Baustelle in der Karl-Marx-Straße muss unter Denkmalschutz gestellt werden!

Wir als Die PARTEI Neukölln werden dafür sorgen, dass die Baustelle auf der Karl-Marx-Straße unter Denkmalschutz gestellt wird.
Deutscher Ingenieurskunst muss ein Denkmal gesetzt werden, denn auch in unserem Bezirk haben wir ebenfalls eine Großbaustelle, die des Titels „kleine Schwester des BER“ würdig ist.
Auch wir brauchen einen Mehdorn, der die Bauzeit so weit erhöht, dass die Fristen für eine ewige Baustelle erreicht werden.

Während die baldige Ex-Bürgermeisterin Franziska Giffey noch davon träumt: „Irgendwann wird es fertig, und dann wird es schön“, setzen wir entgegen, dass dieses Denkmal wesentlich zur Verkehrssicherheit unserer Wähler und zur Verschönerung unseres Stadtbildes beiträgt. Daher wird der obere Straßenbereich komplett an Fahrradfahrer, Fußgänger und Rolltuhlfahrer übergeben. Den Autoverkehr werden wir durch einen Tunnel unterhalb des Baudenkmals umleiten und direkt an die A100 anbinden. Im Bereich des Tunnels wird es Parkbereiche geben, in der man nur in dritter und vierter Reihe parken kann.

Kommt vorbei!
Freitag, 23.Juni, 17:30 bis 23:00
Samstag, 24.Juni, 17:30 bis 23:00
Jeweils auf dem Alfred-Scholz-Platz.

Helft dabei unser Stadt ein Denkmal zu setzen!
Wählt die PARTEI. Sie ist sehr gut.