Aktuelles

Pressemitteilung zum BundesPARTEItag der sehr guten Partei Die PARTEI

Parallel zu dem langweiligen und öden Landesparteitag der semisozialen sPD-Brandenburg fand am 20.11.21 der außerordentliche BundesPARTEItag der Partei Die PARTEI in Leipzig statt. Aufgrund der aktuellen Lage der Pandemie, war auch dieser ein Parteitag mit sPD-Charakter, LANGWEEEEEEILIG. Sicherheit hat bei uns Priorität, weshalb die ganze Veranstaltung mit 2G+ ausgeführt wurde. Zudem wurden alle gebeten fern zu bleiben, die nicht erscheinen müssten. Stell dir vor es ist Bundesparteitag und niemand geht hin. Zwinkersmile 😉 Zudem gab es ein angeordnetes Alkoholverbot, damit alle sich uneingeschränkt an die Vorschriften halten.

Mit 189 Stimmberechtigten kamen wundervolle Menschen aus ganz Deutschland, um den Vorstand zu entlasten und neu/alt zu wählen.

Die linke Hand des Bundesvorsitzenden Martin Sonneborn, Dustin Hoffmann verlas die Worte für den sehr guten Vorsitzenden, da dieser aus gesundheitlichen Gründen nur als Pappmartin anwesend sein konnte. Der Bundesgeschäftsführer Martin Keller übernahm für den kranken Vorsitzenden und trug den Bericht des Vorstandes vor. Laut Keller hatte die PARTEI in letzter Zeit zwei Triumphe zu feiern: Famos war der Sieg über CDU-Schäuble, der gegen die Geldtauschaktion der PARTEI vorgehen wollte, weil die PARTEI dabei auf legalem Wege zu viele Geldeingänge gehabt haben sollte. Aber es war eben legal und Schäuble konnte der großartigen PARTEI nix! Bei der formidablen Spendenaktion, für die der Bundesverband medizinische Masken besorgte und an Landesverbände abgab, damit sie die Masken an Bedürftige geben, hatten die Freien Wähler Zweifel an der Rechtmäßigkeit: Sie konnten schlicht nicht glauben, dass die PARTEI die Mittel hat, Masken im Gesamtwert von 280.000€ zu besorgen. Sie hatte aber. Die Freien Wähler baten daraufhin an, gemeinsam ein Bier zu trinken, um Frieden zu schließen – was Keller ablehnte und weitere Anfragen blockte.

Generalsekretär Thomas Hintner berichtete kurz, dass die Antidiskriminirungstruppe 75 Prozent ihrer Arbeit gemacht hat und 25 Prozent nur wegen der Pandemie noch nicht abgearbeitet wurden. Schön war auch der Bericht des Bundesschatzmeisters Norbert Gravius: Er belegte, dass die PARTEI über Geld verfüge. Genaue Zahlen wurden vorgestellt, sind aber blöd zu tippen. Wer es wissen möchte muss das irgendwo im Netz googlen.
So viel sei aber gesagt: Die PARTEI hat nun glorreiche 53.376 Mitglieder, die gerne regelmäßig ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag von 10€ zahlen dürfen.

Nach den Berichten wurde der Vorstand mit deutlicher Mehrheit entlastet. Was sehr entlastend war. Und dann halt so neugewählt so. Der verlässliche Dustin Hoffmann ließ sich zum Wahlleiter wählen was durch Wahlleiterhelferwahlen ergänzt wurde.
Da lediglich der alte Vorstand mit einer Erweiterung um zwei Personen (FRAUEN!!!!!!) antrat, gab es erst eine offene Abstimmung darüber, ob offen über eine Blockwahl abgestimmt wird (ja), was dann in einer offenen Abstimmung zu einer Blockwahl mit halt nur einem Block führte (auch ja).

Es kam, wie es bei der PARTEI kommen musste: In geheimer Wahl wurde der einzige Block, mit Namen „Dinosaurix“, gewählt. Das hervorragende Ergebnis:
Ja: 151
Nein: 18
Enthaltung: 1
Ungültig: 19
Und damit war der BundesPARTEItag 2021 zu ende. Hurra!

Der neue Vorstand: Elise Teitz, Norbert Gravius, Martin Keller, Pappmartin Sonneborn, Thomas Hintner, Julia Klöver und Peter Mendelsohn. Foto: Vivien Tharun (KV Havelland)

Der ganze BundesPARTEItag wurde in ganzen zwei Stunden abgehakt, womit die Turbopoltitik erneut bewiesen hat, dass sie in egal welcher Lage die beste ist.

Landespressesprecher Brandenburg

Vincent Gebhardt