Neuigkeiten

Donnerstag, 9. Juli 2015

Ja zum Eigenheim, Nein zum Eigenheim

„Wo wollen wir in Zukunft reiern?“ – Diese Frage beschäftigt in diesen Tagen wieder einmal die Gemüter in Egelsbach (abzüglich Brühl und Bayerseich). Die politische Schlammschlacht beginnt: Briefkästen voller Wahlwerbung und den neusten Bußgeldbescheiden. Man weiß aber nicht was schlimmer ist…

Die einen werben für Sanierung, die anderen für Abriss und anschließenden Neubau. Wir von der PARTEI Egelsbach möchten uns in die Diskussion einmischen. Uns ist wichtig klarzustellen, dass niemand recht hat – außer wir. Es liegt doch auf der Hand: Ja, das Eigenheim könnte vermutlich für 12 000 Euro wieder geöffnet werden – vielleicht sogar mit Bühne, Licht und Eingang. Trotzdem glauben wir, dass die Zeit für Veränderungen gekommen ist: Wir möchten deshalb das Eigenheim abreißen und es anschließend baugleich auf der Bürgerhauswiese wieder aufbauen. Anschließend wird saniert. Damit hätte Egelsbach eine sanierte neue Versammlungstätte, die so aussieht (und so riecht) wie das Eigenheim. Alle wären glücklich.

Liebe Gemeindevertretung, bedankt euch später. Demokratie lebt eben von Kompromissen! Zumindest eine politische Kraft im Ort hat das nicht vergessen!

PS: Während der Abriss- /Neubau- und Sanierungsphase muss selbstverständlich niemand auf seine Tanzproben, Feierlichkeiten und Vogelzucht verzichten. Die finden während dieser Zeitspanne (mindestens 2, maximal 40 Jahre) bei Sielings im Garten statt. (Zumindest wenn die nen Garten haben)

Donnerstag, 21. Mai 2015

Bahnhof sofort verkaufen

Die PARTEI Egelsbach fordert die sofortige Stilllegung des Hauptbahnhofs. Besonders in letzter Zeit finden ohnehin immer weniger Züge den Weg durch unsere Kommune. Wir fragen deshalb, rotzfrech wie wir sind: „Wofür? Ey man!“ Ein Verkauf des Geländes könnte endlich wieder Geld in die Staatskasse füllen. Nach genausten Überschlagungen und seriösem Gefachsimpel kommen wir zu dem Ergebnis, dass mit dem Erlös das Eigenheim komplett saniert und trotzdem eine alternative Veranstaltungsstätte binnen 7-8 Tagen gebaut werden kann! Das Schwimmbad müsste außerdem mindestens 2 Jahre nicht gerettet werden und an Fasching können die guten Bonbons geworfen werden. Echt!

Sonntag, 17. Mai 2015

Die PARTEI Egelsbach in eigener Sache

Am 1.April gegründet und aus der Asche von SPD, FDP und dem TOOM-Getränkemarkt entstanden, steht der Ortsverband Egelsbach der Partei, die PARTEI, für die 360°-Wende in der Politik. Die trostlose politische Elite Egelsbachs (bestehend aus linken Spinnern, bürgernahen Volksmarionetten und Herr Irmler) bekommt erstmals die einzig wahre Volkspartei in den Ring gestellt. Die Partei all jener, die die Schnauze voll davon haben von schlechten Gewissen, moralischen Grundsätzen oder inhaltlichem Profil, totalitär beherrscht zu werden. Sie erhalten mit der PARTEI eine echte Alternative: Keine Alternative!

Wir verstehen uns als den Bergdoktor unter den Parteien, denn wo die Gürtellinie verläuft bestimmen immer noch WIR. Bei Kaffee und Kuchen, die wir unsere Muttis backen lassen, möchten wir endlich eine Mauer um Erzhausen errichten – gerne mit euch, wenn ihr Zeit und Lust habt. Ach, und wo wir schon dabei sind (und ihr noch Zeit und Lust habt bzw. noch was vom Kuchen übrig ist), ziehen wir gemeinsam einen Stacheldrahtzaun mit anschließendem Todesstreifen um Bayerseich! (Aber erst ab dem Kreisel, falls jemand mal zum Aldi muss.)

Es gibt immer einen Grund für Mistgabeln! Während viele Menschen immer noch diskutieren, konzentrieren wir uns auf’s Wesentliche: Einen Schuldiger muss her. Mit dem Kreuzchen hinter der Partei, können Sie sich sicher seien, jederzeit nicht schuld zu sein. Stattdessen präsentieren wir neben Rudi Moritz, den Doofis vom Rathaus oder dem dicken Michi, zu jedem Sachverhalt ein neues schwarzes Schaf. So gibt es keine Missverständnisse und die Feststelltaste wird auch geschont. DENN DAS WIRD MAN DOCH WOHL NOCH SAGEN DÜRFEN, DASS DER DAS WAR! EY MAN!

Wir brechen mit Traditionen und Tabus. Wir stehen deshalb für Pommes mit Senf und Elite-Partner für Realschüler. Auch alteingesessene Egelsbacher Traditionen stehen für uns auf dem Prüfstand: Kerbast statt Kerbbaum aus ökologischen Gründen? McRib-Verbot? Schwimmbadrettung nur alle 2 Jahre? Darüber möchten wir mit euch diskutieren, um eure Meinungen und Anregungen nach der Machtübernahme schnellstmöglich zu verwerfen.

Quantität vor Qualität! Wir brauchen mehr. Von allem. Jetzt. Wir wollen den Schuldenschnitt für Egelsbach, weil dem Spardiktat der KROIKA (KreisRettetOhneIrgendeinKonzeptAuweia) viel zu lange zugesehen wurde. Wir geben deshalb einen F*** auf den Haushalt und fordern stattdessen 10 neue Kindergärten auf der Fläche der 3 Kindergärten neben der Turnhalle. Wir möchten zudem ein weiteres Rewe-Center weil das Alte keinen Schuhladen hat und fordern mehr Parkplätze auf der A661.

Ach so, da war noch was: Das Eigenheim. Unsere Standpunkte diesbezüglich lassen sich ab dem 1. August aus unserer Agenda 0815 entnehmen. Jedoch so viel: Eigenheimgegner werden nach der Machtübernahme umgenietet.

 

Also: Wollt ihr den lokalen Krieg?

 

Samstag, 9. Mai 2015

Hallo Welt!

Willkommen auf dieser brandneuen Netzwerkseite!!