Neuigkeiten

Sonntag, 6. November 2016

Quo vadis SUB / quo vadis Die PARTEI in Cotte?

Genossen und Anhänger!

Am 23.11.2016 treffen wir uns – nach sehr, sehr langer Zeit – mal wieder im quasiMONO zu einem Talk-in. Um 19 Uhr geht es los. Unser Mann an der Front, Robert Dings, wird über seine Arbeit in der SVV berichten. Die PARTEI wird sich an diesem Tag zudem neu aufstellen. Ein Plan ist zu machen, wie wir in den Bundestagswahlkampf starten.

Kommt!

Hi Hintner

Lars Krause

Mittwoch, 24. August 2016

Intern. HJ-Wasserspiele vom 9.9. – 11.9.16 in Burg/Spreewald

Die diesjährigen Internaionalen HintnerJugend Wasserspiele finden im Spreewald statt. Burg ist unser Host, genauer gesagt der Kneipp-und ErlebnisCamping Platz an den Spreewaldfließen, Vetschauer-Str. 1a, 03096 Burg-Spreewald (http://www.caravan-kurcamping.de/index.html)
 
Der Genosse Vorsitzende Lars Krause, seines Zeichens GröLVBaZ und GNEZ, hat bereits ausreichen Platz für Zelte, VW-Busse und Spiel reserviert.
 
Da es jedoch nur einen begrenzten Platz gibt, bitten wir um Anmeldung unter mail@nulldie-partei-bbg.de.
 
Auf dem Programm stehen Aktionen rund um Natur und Wasser. Beispielsweise der Workshop „Biberfallen bauen für Einsteider“ und eine Schnitzeljagd auf Wasser durch den Spreedings.
 
Programm:
Fr. 9.9.16
Anreise bis 18 Uhr
19 Uhr Erste Einzel-Wettkämpfe an Wasser, Tisch und Grill
 
Sa. 10.9.16
9 Uhr – Gemeinsame Frühstück
10 Uhr – Gruppen-Wettkampf an Wasser und Kanu
getrenntes Mittagessen – späteste Rückkehr 18 Uhr
19 Uhr – Weitere Gruppen und Einzelwettkämpfe
Abendprogramm mit Grill und Mücken
 
So. 11.9.16
9 Uhr – Gemiensames Frühstück
Abbau und Abreise – Der Platz muss bis 12 Uhr geräumt sein!
 
Mitzubirngen sind: Zelt, Schlafdings und Besteck.
 
Versorgt wird: Essen und Getänke.
 
Die Kosten für die Unterbringung werden sozialadäquat nach Einkommen und Wirtschaftlage geteilt.
Es fallen an an sich an:
5,00€ pro Nacht und Person
3,50€ pro Zelt und Nacht
1,50€ pro PKW am Stellplatz und Nacht
12,50€ für pro Person die Spreewald-Schnitzeljagd am Samstag
zzgl. Essen und Getränke
Ein Zuschuss vom Bundesverband wurde angefragt.
 
Die Anreise per Bahn erfolgt über die Bahnhöfe Lübben oder Lübbenau. Ein Shuttle-Service ist nach Anmeldung möglich.

Montag, 8. Juni 2015

Kreisverband Cottbus kommissarisch regiert

Lars Krause verabschiedet sich von seinem Vorstandsposten und übergibt kommissarisch

Lars Krause verabschiedet sich von seinem Vorstandsposten und übergibt kommissarisch

Nachdem Lars Krause, Größter Landesvorsitzender Brandenburgs aller Zeiten (GröLVBaZ) der Partei Die PARTEI, auf Weisung Martin Sonneborns, seineszeichen Größter Vorsitzender aller Zeiten (GröVaZ), im schönen Monat Mai seine Parteihochburg Cottbus verließ und auszog, die renitenten Bürger des Havellands zu bekehren, sollte am 06.06. sein Cottbuser Nachfolger unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen in einem geheimen Konklave erwählt werden. Leider wurde dies derart erfolgreich geheimgehalten, dass der Spitzenkandidat, der Zweitgrößte Landesvorsitzende Brandenburgs aller Zeiten (ZgrösLVBaZ), zu diesem Anlass nicht erschien.

Der einzige Genosse, der als konkurrenzfähig erachtet wurde, war Sturmhard Scharmützel*, der acht Monate alte Sohn des PARTEIschamanen. Eine interne Expertenkommission berät nun darüber, ob der Junge durch den deutlichen Aufschrei, mit dem er auf das einstimmige Abstimmungsergebnis reagierte, seine Wahl annahm oder ablehnte. Bis diese Frage eindeutig geklärt werden kann, regiert der mutmaßliche Kindsvater den Kreisverband Cottbus kommissarisch.

* Name von der Redaktion geändert

Montag, 18. Mai 2015

Provinz Havelland zur Chefsache erklärt – GröLVBaZ Lars Krause velässt Cottbus und wird Neufalkenseer

Drastische Situationen erfordern drastische Maßnahmen: Während in Cottbus, Potsdam, Frankfurt/Sonderbewirtschaftungszone (SBZ) Ost, Brandenburg/Havel, im Hohen Fläming, in Oberhavel sowie in der Uckermark Ausläufer der Partei Die PARTEI nur so aus dem Boden schießen, sind bereits drei Gründungsversuche eines Kreisverbands Havelland grandios gescheitert. Dieser harmlos und sympathisch anmutende Landkreis droht zum Gallien Brandenburgs zu entarten. Kurzerhand hat daher Martin Sonneborn, größter Vorsitzender aller Zeiten (GröVaZ) der PARTEI, diese widerborstige Provinz zur Chefsache erklärt und den größten Landesvorsitzenden Brandenburgs aller Zeiten (GröLVBaZ), Lars Krause, von seiner bisherigen Basis Cottbus nach Falkensee abgeordnet.
In Cottbus konnte Krause zuletzt bei der Oberbürgermeisterwahl am 13.09.2014 herausragende Erfolge erzielen. Er vereinte 12,1% aller Stimmen auf sich, entmachtete so den bisherigen Regierenden Schimpanski (SPD) und inthronierte Holger Kelch (CDU) als dessen Nachfolger. Seine Mission in Cottbus betrachtet Krause damit als erfüllt. „Ich empfinde die Abordnung von oberster Stelle als höchste Auszeichnung“, sagt er mit stolzgeschwellter Brust, „und freue mich auf die neuen Herausforderungen.“
Sein Cottbuser Nachfolger wird am 06.06. in einem undemokratischen Verfahren gewählt.
Am 01.05. in einer hochoffiziellen Zeremonie zum Neufalkenseer ernannt, beabsichtigt Krause, das Havelland nun von innen heraus zu zermürben. Sein erstes Großprojekt stellt die Falkenseer Bürgermeisterwahl dar. Zwar wird es Krause auf Grund der gescheiterten Verbandsgründung nicht möglich sein, sich selbst als Kandidat aufstellen zu lassen. „Stattdessen beabsichtige ich aber, im typisch destruktiven PARTEI-Stil die Wahlkampagnen aller Bewerber vernichtend zu boykottieren“, verkündet Krause. „Mein Ziel ist es, mindestens 12,2% ungültige Stimmen zu kreieren.“

Montag, 19. Januar 2015

Neujahrsstammtisch Die PARTEI Cottbus am 21.1.2015 im quasiMONO

Am Mittwoch den 21.1. teffen sich Die PARTEI Cottbus und Die LISTE Cottbus zum ersten Stammtisch im neune Jahr. Wir werden über die PARTEI-Termine 2015 von Bundes-, Landes und Kreisverband sprechen. Auch wollen wir neue Aktionen planen:

  • Neu-Aleppo statt Ostsse
  • Quo Vadis Tagebau Cottbus Mitte I
  • Aufwertung der Kulturlandschaft durch Die PARTEI

Beginn ist 19 Uhr. Für unsichere Trinker werden Betreuer gestellt.

Samstag, 10. Januar 2015

Niedrigster Ölpreis seit sonstewann!

Die PARTEI hilft Teil 7 - Molotowcocktails jetzt auf Diesel umrüsten!

Die PARTEI hilft Teil 7 – Molotowcocktails jetzt auf Diesel umrüsten!

Auf Grund der positiven Vorkommnisse auf den internationalen Energiemärkten, kommt der Autofahrer hierzulande in den letzten Tagen aus dem Grinsen nicht mehr raus!

Aber auch vor, neben und hinter Sportwagen und SUV kann von dem niedrigen Ölpreis profitiert werde. Wir weisen deshalb darauf hin, dass es sich jetzt besonders lohnt, Ihren Molotowcocktail JETZT auf Diesel umzurüsten.

Denken Sie HEUTE schon an den nächsten 1. Mai und bereiten Sie sich rechtzeitig vor!

Mittwoch, 12. November 2014

Frause gefunden!

Böse und unkundige Zungen behaupten, Castingshows seien eher Selbst- als Mittel zum Zweck und dienten vielmehr der Generierung medialer Aufmerksamkeit für den Castingprozess als der langfristigen Inthronierung eines Superstars, Topmodels oder einer Bauersfrau. Lars Krause, Größter Landesvorsitzender Brandenburgs aller Zeiten (GröLVBaZ) der Partei Die PARTEI, zeigt, dass sich beide Ziele keineswegs ausschließen müssen. Auf seine Ausschreibung „Frause gesucht“, die er während des Cottbuser Oberbürgermeisterwahlkampfs startete, um dadurch Wählersympathien zu erschleichen, erhielt er zahllose Zuschriften repräsentativer Kandidatinnen aus Gesamtdeutschland. Tatsächlich war die Zahl und Eignung der Bewerberinnen derart überwältigend, dass Krause sich in gewohnt pragmatischer Manier dafür entschied, zur Siegerin die einzige ihm bekannte Frau zu erwählen, die sich nicht beworben hatte. Es handelt sich dabei um seine Pressesprecherin, deren Posten aufgrund der Anforderungen ihrer neuen Rolle als First Lady in Presseschweigerin umbenannt wurde. Neben einem eigenen PARTEIspendenkonto in Luxemburg erhält sie einen befristeten Ehevertrag, den sie und Krause in einer intimen Feierstunde in Anwesenheit ausgewählter führender PARTEIköpfe zu unterschreiben gedenken. Ort und Zeitpunkt der Zeremonie unterliegen auf Grund des immensen Öffentlichkeitsinteresses und der massiven Enttäuschungsreaktionen zahlreicher Nichterwählter der höchsten Geheimhaltungsstufe.

Zur Beschwichtigung der Verschmähten wurden alle Bewerbungen nach Bayern weitergereicht, wo der Größte PARTEIstaatsvorsitzende aller Zeiten, Bernd Sandner, nach eigenen Kriterien eine Freifrau küren wird. Krause betrachtet dies auch als angemessenes Zeichen der Dankbarkeit für die zuverlässige Zahlung des Solidaritätszuschlags.

Angesichts des beispielgebenden Erfolg seines Castingaufrufs plant Krause, das Potenzial dieses Vorgehens künftig stärker für die Vergabe politischer Ämter nutzbar zu machen. Hierzu beabsichtigt er im Namen der PARTEI Brandenburg zunächst, das geeignetste Castingformat zu casten. Kreative und solche, die es gern wären, senden ihre Konzepte bitte bis zum 21.11.2014 an mail@nulldie-partei-bbg.de

Mittwoch, 5. November 2014

Zwangsumtausch: Bild vs. Titanic in der Wilden Barbara, Cottbus

BILD UmtauschAm 8.11. wird erneut an alle Haushalte in der BRD und der SBZ ungefragt eine Bildzeitung zugestellt.

Leider wird nicht mitgeteilt, was man mit diesem reaktionären Schmierblatt machen soll. Eine wünschenswerte Heizstoffspende nach Syrien / Irak kommt aus logistischen Gründen nicht in Frage, so dass sich Die PARTEI mit ihrem Sponsor dem Faktenmagazin Titanic eine praktikable Lösung des Papierproblems erdacht hat:

Am 08.11.2014 tauschen wir jede (in Worten: jede*) „Gratisbild“ gegen ein Faktenmagazin der Marke „TITANIC“ um**. Ohne wenn und aber! Machen Sie das Beste aus Ihrem Papiermüll und geniessen Sie einen wunderschönen Samstag mit Mauerpropaganda (gratis) und bunten Witzheftchen (TITANIC). Lernen Sie mit uns den alten ostdeutschen Brauch des Zwangsumtausches kennen, ein heute weitgehend vergessener Ritus der SED Schreckensdiktatur (in der übrigens Leute wie Joachim Gauck und Manfred Stolpe für des Seelenheil der Bürger zuständig waren. Zum Glück lange vorbei).

Umgetauscht wird in der WIlden Barbara, Karl-Marx-Strasse 65, Cottbus zu den bekannten Öffnungszeiten.

* Die ersten 50 Umtauscher können tauschen, alle anderen MÜSSEN die BILD zur Strafe für ihr ZU SPÄT KOMMEN lesen!
** Gefördert aus Mitteln der europäischen Union.

Freitag, 31. Oktober 2014

Krause (Die PARTEI) singt um sein Leben

Am gestrigen Donnerstag, den 30.10.2014, zwischen 20 Uhr und 20:30 Uhr kam es in der verschlafenen Cottbuser Innenstadt zu einem unangenehmen Zwischenfall: Dem Größten Landesvorsitzenden Brandenburgs aller Zeiten (GröLVBaZ) der Partei Die PARTEI und ehemaligen Cottbuser Oberbürgermeisterkandidaten Lars Krause musste auf Grund von hartnäckiger Ruhestörung und Erregung öffentlichen Ärgernisses ein Platzverweis erteilt werden.
In einer Straßenbahn der Linie 4 in Richtung Sachsendorf belästigte er unbescholtene Fahrgäste durch lautstarkes Singen in Tateinheit mit ungerechtfertigten finanziellen Forderungen. Wild sein im Wahlkampf häufig als zu lang kritisiertes Haupthaar schüttelnd, schmetterte Krause inbrünstig althergebrachtes deutsches Volksliedgut von „Hab mein Wage vollgelade“ bis hin zu „Geh zu ihr und lass deinen Drachen steigen“. Aufbegehrenden Mitreisenden gegenüber gab er an, seine Gesänge nur gegen eine Einmalzahlung von mindestens einem Euro pro Person einstellen zu wollen. Auf die Verweigerung der Zahlung und den allgemeinen Widerstand gegen seine Bestrebungen, einen Kanon anzustimmen, reagierte er ungehalten. Als er sich anschickte, eine Straßenbahninsassin zu beißen, informierten Mitreisende schließlich die Polizei. Ein Sondereinsatzkommando stürmte daraufhin die Straßenbahn, überwältigte den Ruhestörer und übergab ihn in die Obhut seiner Genossen im Cottbuser Haus der PARTEI. „Die Gedanken sind frei“, röhrte Krause währenddessen unaufhörlich und forderte die Beamten auf, ihm ihr Weihnachtsgeld zu überweisen.
„Sein wilder Blick und sein eindringlicher Gesang jagen mir noch heute eiskalte Schauer über den Rücken und das Trommelfell“, berichtet ein Augen- und Ohrenzeuge. Krause selbst steht bisher nicht für Interviews zur Verfügung. Die PARTEIzentrale wünscht dem GröLVBaZ jedoch gute Besserung und zeigt sich wenig verwundert über den geistigen Niedergang eines weiteren Mitarbeiters der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg.

Montag, 20. Oktober 2014

3. Stadtverordnetenversammlung in Cottbus

Am 29.10 findet die dritte Stadtverordnetenversammlung statt. Falls ein PARTEIgenosse das tiefe und innige Bedürfnis verspüren sollte, über Beschlüsse und Anträge diskutieren  zu wollen, so soll er oder sie am 22.10 um 17 Uhr ins quasiMONO kommen. Sie sub! zapft und diskutiert an diesem Tag bis ca. 22 Uhr.