Neuigkeiten

Mittwoch, 3. Mai 2017

Neues von der „Operation Machtergreifung“


Am Freitag war ich an der Uni Bremen mit der sehr guten Turbopolitikerin
Swante zum sammeln verabredet. Wir trafen uns pünktlich
und gingen zu dem von Swantje ausgeguckten Standplatz. Alles
aufgebaut, dann musste sie in irgendeine Sitzung. Ich habe sofort
angefangen und versucht 1 Draht zu den Studenten zu bekommen –> volle
Fehlanzeige, der erste der mich Ansprach war der
Uniflächenvermarktungskerl“….haben Sie eine Genehmigung?“ Ich so: „Hmpf,
kurz nachgedacht und einfach gesagt, ist mit Asta abgesprochen.Dam it war
er zufrieden, meinte noch nächstesmal mal eben Bescheid sagen, dass er was
weiss, wenn Ihn jemand anquakt. Voll freundlich dann.
Auf alle Fälle habe ich gemerkt, dass ich für die Uni zu alt bin. Habe ca. 1 Stunde
Menschen angesprochen und oft nur müdes Kopfschütteln geerntet. Dann kam
Swantje aus der Sitzung. Sie ist voller Elan an die Studenten ran. Ich
würde fast sagen „burschikos und fordernd“ und zack – 10 Uus in 30 Minuten. Dann
waren die Zettel alle, hatte leider zuwenig mit, passiert mir NIE wieder,
versprochen! Auffälig war übrigens die Sauklaue der Studenten, es gab nur 2 in
meinen Augen leserliche Zettel zurück, vermutlich Studiengang
Kalligrafie, das gibt bestimmt Mecker im Wahlamt….

Am Samstag fand dann unsere lange geplante Mahnwache statt…bei herrlichstem
Wetter, kein Wind und feinster Sonnenuntergang an der Weser. Ich traf mich
mit meinen Genossen @Jan, Rina aus Bremen-Nord und Gina und Nils vom
sehr guten Ortsverband Walle. Ansonsten hat sich Keine Menschenseele für die
Mahnwache interessiert, wir konnten jedoch ein paar UuS von vorbeikommenden
Passanten abgreifen und hatten einige wenige Gespräche. Das wars… Achja
ich habe trotzdem noch 1 Rede gehalten, die wir baldigst auf dieses Videoportal
stelllen. Dass die Mahnwache eher mau wird, das hatten wir uns schon ein
bisschen gedacht, da das Thema nun nicht so mainstream war. Aber egal,
machen wir nächstes Jahr wieder.

Am Sontag bin ich dann noch ins Werderland gefahren. Dort gibt es eine
Bauwagensiedlung, die aus der ehem. Weidedammsiedlung hervorgegangen ist.
Dort wurden 2 Geburtstage und die Walpurgisnacht im/am Gemeinschaftshaus
mit Grillen und Livemusik gefeiert. Das Putzige in dieser Gegend von
Bremen ist,  dass es ist im Grunde nur 1 Strasse gibt, die ca.13 km lang ist, ein eigenes
Wahllokal hat und halt so Bauernhöfe. Alles hinter dem Deich, die ganze
Zeit am Fluss (Lesum,Weser). In diesem Wahlkreis hatte Die PARTEI bei
der Bürgerschaftswahl 2015
im Wahlbezirk Bremen-Nord ihr bestes Ergebniss mit 2% erzielt. Auch das war
1 Grund sich dort mal sehen zu lassen. Ich habe ein paar Plakate für das
Gemeinschaftshaus dagelassen, konnte 6 UuS abgreifen und habe viel
Zuspruch erhalten. Da fahre ich nocheinmal hin wenn es wärmer wird, weil
es ist sehr gut dort.

Stand der gesammelten Unterschriften nach diesem Wochenende: 15 LL, 10 WK
55, 2 NDS. Ich stehe jetzt bei 91 geprüften, 55 ungeprüften,
habe aber noch die gesammelten von der sehr guten Die PARTEI
Bremerhaven für den Wk 55 ausstehend, das sind nicht wenige, vermute
über 20, lass mich da überraschen, aber dann sind es insg. ca 160 Uus
für den Wk 55 und ich bin sehr zuversichtlich die fehlenden bis zum 1.6
gesammelt zu haben (Termin Wahlamt abgesprochen, gut wäre 1.7,
offizieler Termin 17.7).

Donnerstag, 27. April 2017

Breaking News:

Erste Bilder zeigen die Zukunft des Haven Höövts. Mit Wohnen im Maritimen Flair soll der Stadtteil Vegesack aufgewertet werden.

Sonntag, 23. April 2017

UU Sammeln in der Bahn

Gestern habe ich in der NordWestBahn UU gesammelt. Da haben wir es hier in der Provinz ganz gut, denn es gibt eine soganannte Regio-S-Bahn, die die Stadt Bremen mit Bremen-Nord verbindet. Das sind circa 22 Kilometer mit diversen Zwischenhalten. Da viele Bremen-Norder in die Stadt pendeln und die Jugend am Abend auch eher in die Stadt fährt, hatte ich mir gute Chancen ausgerechnet. Das ganze ist natürlich Illegal, denn eigentlich müsste die Genehmigung des Betreibers (NordWestBahn) eingeholt werden. Aber ich dachte mir, wenn sie mich rauschmeissen, dann steig ich eben am Bahnsteig gegenüber wieder ein.
Die Fahrtdauer beträgt übrigens 25 Minuten.
Ich also rein in den Zug (hab eine Monatskarte, weil besagter Pendler), Fahrrad mitgenommen und für Plakat und so 1,80€ bezahlt (bis 3:00 morgens gültig, also Mehrfachfahrten mögllich).
Mein Plan sah vor dreimal hin und herzufahren, also 6 Strecken.

Ich also rein in den Zug und erstmal Equipment aufgebaut (Fahrrad mit Plakat und Lichterkette –> BLING,BLING <–). In Vegesack wechselt der Zug immer seine Fahrtrichtung, das bedeutet der Kapitän
geht einmal durch den Zug. Er quakte mich dann auch direkt an, ob ich Genehmigung hätte. Dies konterte ich jedoch geschickt mit: „Ey der Stempelautomat in Aumund ist kaputt, wer stempelt mein Fahrrad-Ticket ab?“ Da ist er dann gleich weitergelatscht 🙂 .
Dann ging es los. Ich habe auf der ersten Tour nach Bremen 6 Unterschriften gesammelt.  Auf der Rücktour nur 2, weil viele Menschen in Bahn, die von der Arbeit heimfuhren, ziemlich kaputt und abgenagt aussahen.
Dann auf der nächsten Tour nach Bremen wieder 2 und eine nette Kontrolleurin getroffen, die nach 2 abgeschlossenen Runden endlich mein Ticket entwerten konnte. Außerdem gab es keinerlei Nachfragen, was ich denn hier tue, sehr freundlich.
Zu dem Zeitpunkt merkte ich, dass ich auch leicht schwächelte (seit 6:00  Uhr wach, 5 Stunden Arbeit, bisschen renoviert…bin ja nicht mehr der Jüngste) und beschloss für mich, noch heimzufahren und dann Schluss zu machen. Ich habe auf dieser Hin- und Rückfahrt noch jeweils 2 Unterschriften gesammelt und kann sagen: „Es war sehr gut!“ Ich werde das Ganze am nächsten Freitag wiederholen.
Das Putzige im Zug in Richtung Bremen-Hauptbahnhof ist, dass die Menschen zusteigen, weil alle irgendwo zum Feiern, oder Kino usw. hin wollen, sehr entspannt sind und einige schon mit „Vorglühalkolika“ (Verboten!)unterwegs sind. Die Stimmung im Zug ist also sehr ausgelassen.

Im Endeffekt habe ich also nur 4 Strecken gefahren, bin aber dennoch sehr zufrieden mit der Ausbeute (12 UUs).

Sonntag, 16. April 2017

Und weiter geht es mit der Unterstützerunterschriften-Sammelei


Anfang letzter Woche sagte mein PARTEI– Genosse @Jan-Henrik Rönnau zu mir, er würde gerne zu einem Konzert  von ZSK in Vegesack gehen, wenn er nicht schon am Abend vorher zu den den Broilers gehen würde. Ich so: „Soll ich die mal anschreiben?“ Gesagt getan, E-Mail rausgefeuert, 3 Tage später eine positive Antwort, 2 Tage vorher nochmal vom Veranstalterwegen Details und so. Zeitig sind wir hingefahren, Jan eher skeptisch, ich gutes Gefühlt. Wir waren ca. 1 Stunde vorm Einlass da, wurden sofort am Eingang vom Veranstalter identifiziert und hereingelassen. Uns wurde ein Platz im Foyer zugewiesen, bester Platz überhaupt, danke Kuba! Und dann wurden wir noch gefragt, ob wir Ohrenstöpsel dabeihaben. Hatten wir natürlich nicht, da gab es noch nen paar Päckcken vom Veranstalter –>Firstclass Service.
Nun zack die Propaganda-Büxe aufgebaut, alles andere hatte ich zuhause schon vorbereitet (UU-Zettel sortiert und mit Post-its nach WK,LL und Bundesland sortiert, das hat sich bewährt, gerade wenn es schon dunkelwird).Dann noch schnell Sticker auf den Tisch und ich so: „Ich geh mal raus, weil draussen warteten schon so 50-80 Personen.“ Ich natürlich erstmal so 2 Hübsche Mädels angequakt (1 x Grüne Haare <3) und da war die Überraschung groß, die kamen aus Rostok! Das sind satte 300 km von hier entfernt. Ich sprach noch mit Menschen aus Duisburg, Schleswig-Holstein (nahe der dänischen Grenze) und ärgerte mich, dass ich keine Formulare Die PARTEI Schleswig-Holstein und Die PARTEI Nordreinwestfalen dabei hatte, aber ey, das is hier eigentlich eher so Provinz, wer denkt denn an sowas? Naja nächstes Mal.
Wir konnten an dem Abend viele Unterschriften sammeln und durch meine Ortskenntnis auch den 1 oder anderen Tip geben (Kiosk Grohner Düne Bier 30% billiger, wie am Bahnhof)  und so hatten wir einen sehr erfolgreichen Abend (oder eher so 2,5 Std, das ist eigentlich die beste Zeit , danach kann es dann schon anstrengend oder nervig werden und das bringt keinen nach vorne).
Wir haben insgesamt 42 UUs gesammelt  (wer meinen Bericht von letzter Woche gelesen hat, das ist viel, das ist sehr viel!) Davon 17 für die Die PARTEI Niedersachsen, die ich dann am Dienstag mit der Post verschicken werde.
Ganz herzlich wollen wir uns bei der sehr guten Kapelle ZSK ,Kuba Vegesack dem Veranstalter und natürlich bei den freundlichen Menschen, mit denen wir gesprochen haben, ach und scheiss drauf, auch bei den 2 unfreundlichen bedanken, IHR seid super!

Montag, 10. April 2017

Das Gesicht der PARTEI Bremen-Nord,

Ralf-Peter Balke, spricht nun regelmäßig hier  über seine Erlebnisse im Bundestagswahlkampf 2017. Hurra!

Hier der erste Bericht von unserem weisen Vorsitzenden:

Moin,
ich werde hier ab jetzt meine Erlebnisse auf dem Weg zur Bundestagswahl 2017 in kleinen Beiträgen dokumentieren.

Zu mir: Ich bin Gründungsmitglied und erster Vorsitzender des Kreisverbandes Bremen-Nord und habe fünf sehr gute aktive PARTEI-Genossen in diesem Bezirk, die mich unterstützen, beraten und eigentlich die BESTEN sind, die ich mir wünschen kann. Sie sagen z.B., ich sei vom Alter her 3-stellig. Dies liegt selbstverständlich an meiner Weisheit und weniger an der Optik.

Die Ausgangslage: Ich wurde während des Landesparteitages in Bremen, am 13.8.2016 (Tag des Mauerbaus), für den Wahlkreis 55 als Direktkandidat für den Bundestag gewählt.
Der Wahlkreis 55 geht von Strom, Seehausen und Woltmershausen über die Weser nach Walle und Findorf und von da an  gehören alle Stadteile bis Farge dazu. Putzigerweise gehört auch Bremerhaven zum WK 55, was die meisten, die hier zur Bundestagswahl gehen, nicht wissen. Das ist eine Erkenntnis meiner Gespräche in den jeweiligen Stadtteilen.
Jede Partei (ausser natürlich die, die schon im Bundestag sind), die zur Wahl zugelassen werden will, muss für die Landesliste von 0,1 % der Wahlberechtigten Unterstützerunterschriften sammeln. Das sind in Bremen genau 484 Stück. Der Direktkandidat muss 200 Unterschriften sammeln, natürlich nur in seinem Wahlkreis. Ich habe mittlerweile 91 geprüfte Unterschriften (diese werden beim Landeswahlamt sehr gewissenhaft geprüft und für gültig erklärt, so mit Stempel und so…) und zurzeit noch 45 ungeprüfte.

Aber nun zu den aktuellen Geschehnissen:

8. April 2017: Heute war ich mit den Genossen der sehr guten PARTEI Bremerhaven verabredet, 11:00 vor der grossen Kirche.
Die erste Person (mind. 60 Jahre, Frau dezent im HG ), die an unseren Stand verweilte, wollte zunächst die Merkel weg haben und dann die Mitbürger mit Migrationshintergrund. Naja und als wir ihn ansprachen wen er denn sucht, stellte er erstaunt fest, dass das hier ja gar kein Stand der AfD ist….naja Flyer hat er trotzdem mitgenommen. Es ist stellenweise echt bestürzend, wie die Leute am hetzen sind (der O-Ton ist zu roh ) und es sind viele… sehr viele. Nun denn, der nächste nahm nur den Flyer und kam nach ca. 1 Stunde wieder. Er sagte, wenn wir das durchbekommen (die PARTEI Bremerhaven hat als einen Programmpunkt Bremen zu renataurieren, Marktplatz und so :-)), dann sollte das Rathaus aus Bremen auch nach Bremerhaven, damit die Bremerhavener da ranpinkeln können.
Das waren nur zwei Erlebnisse aber natürlich nicht alles, denn es macht eigentlich immer sehr viel Spass mit den Menschen zu sprechen, wenn es denn dazu kommt. Viele machen auch gleich einen Bogen um einen, einige sagen sie seien im Stress. Heute hatte ich hübsche Sticker mit Einhörnern dabei und mir überlegt die Damenwelt (von 5 bis 85) damit zur Unterschrift zu überreden. Das hat allerdings nicht so geklappt, es gab in 2 Stunden 4 Unterschriften, alles Kerle.
Diese 4 Unterschriften zeigen, wie mühsam das Ganze ist. Mir macht es trotzdem Spass und ich glaube meinen Mitstreitern auch. Aber es ist sehr anstrengend….
Dennoch: Bremerhaven war wieder einmal sehr schön. Ich war diese Jahr das 3. Mal dort zum sammeln und werde auch noch zweimal zum sammeln hinfahren. Es sind natürlich auch immer viele Urlauber und Niedersachsen dort. Letztere versuchen sich gerne rauszureden, sie seien nicht von hier. ABER: Wir haben natürlich auch Formulare für Niedersachsen dabei  und sammeln Unterschriften für Die
PARTEI Niedersachsen.
Am Ende des Tages bin ich zu Hause von der sehr guten Seeluft sofort auf dem Sofa 2 (!) Stunden eingepennt.

 

Freitag, 7. April 2017

Hey, Bremerhaven!

Läuft bei euch!

Quelle: http://bit.ly/2nSPITc